--- GEBURTSTAGE HEUTE: Lord Sengier (47) | CyanBlutgeissel (43) | --- GEBURTSTAGE DEMNÄCHST: Dravere Silvanus (35) | Adrixan (32) | (28) | dragonqueen (29) | Aurikel (29) | Paipa (36) | Drago (32) | Hitomi (25) | XMagicX (23) | LaLuna (32) |
TheDragonworld Drachenburg Board
14.April.2021, 16:48:03 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
  Übersicht Hilfe Suche JAVA CHATZUGANG Mitglieder Einloggen Registrieren  
  Beiträge anzeigen
Seiten: [1] 2 3 ... 37
1  Atelier der Bewohner / Geschichten und mehr / Re: Drachen im 21ten Jahrhundert am: 28.Juni.2010, 19:28:54
Dies ist ein vom Dragonworld Newspaper übernommener Artikel. Der Zeitstempel wurde angepasst, doch er wird in der Übersicht als neuer Beitrag geführt.

Der Pilzdrache

Der Pilzdrache ist in früheren Zeiten ein eher unauffälliger Drache gewesen. Er konnte sich hervorragend tarnen, und ist für seinen wiegenden Gang berühmt gewesen.
Diese Schwammerldra....Pardon, Pilzdrachen...haben die Jahrhunderte überdauert, und sind dieser Tage bevorzugt in Hotelküchen, als Herrscher über die Töpfe und ihre Inhalte, zu finden.
Ungenießbar wird der Pilzdrache, wenn man ihn mit Ratschlägen überschüttet, und versucht den richtigen Weg zu weisen. Er kann äußerst zurückhaltend sein. Bekommt er allerdings das Gefühl, man macht sich über ihn lustig... dann lasst euch gesagt sein, woher das Sprichwort kommt: "Wenn Blicke töten könnten..."
Reizt man ihn aber nicht gerade bis aufs Blut, ist er ein recht angenehmer Kerl, der ab und zu auch zum Scherzen aufgelegt ist.
Man erkennt ihn nicht an einem pilzförmigen Kopf oder dergleichen-das ist nur eine dieser Legenden, die der Wahrheit nicht entsprechen.
2  Atelier der Bewohner / Geschichten und mehr / Re: Drachen im 21ten Jahrhundert am: 24.Juli.2009, 15:06:53
Dies ist ein vom Dragonworld Newspaper übernommener Artikel. Der Zeitstempel wurde angepasst, doch er wird in der Übersicht als neuer Beitrag geführt.

Der Lauerdrache

Warum er sich diesen Namen eingefangen hat ist unschwer zu erraten. Er lauert seiner Beute auf. Heute arbeitet er sehr oft in Berufen, die mit Computern zutun haben. Er ist auch der einzige Mitarbeiter welcher seinen Chef nervös machen kann, weil er seinen Blick kaum von ihm abwendet, da er ihn als potentielles Opfer seines nächsten Projektes sieht. Und wenn er ihm gerade
nicht auflauern kann, dann bombadiert er ihn mit e-Mails. Er ist nämlich ein sehr ehrgeiziger Zeitgenosse.
3  Atelier der Bewohner / Geschichten und mehr / Re: Drachen im 21ten Jahrhundert am: 06.Juli.2009, 22:45:37
Dies ist ein vom Dragonworld Newspaper übernommener Artikel. Der Zeitstempel wurde angepasst, doch er wird in der Übersicht als neuer Beitrag geführt.

Der Chaosdrache

Egal welcher Tätigkeit er früher einmal nachgegangen ist. Im 21.Jahrhundert herrscht er über sein eigenes Reich: seine Höhle, die nun sogar eine Tür hat! Diese ist nicht unbedingt mit einem Sicherheitsschloss versehen, welches er aber auch nicht braucht. Denn kein Einbrecher würde seine Schätze in seinem Durcheinander finden...
4  Atelier der Bewohner / Geschichten und mehr / Re: Drachen im 21ten Jahrhundert am: 01.Mai.2009, 13:38:35
Dies ist ein vom Dragonworld Newspaper übernommener Artikel. Der Zeitstempel wurde angepasst, doch er wird in der Übersicht als neuer Beitrag geführt.

Der Hausdrache

Er hält das "Haus" in Schuss, das er jedoch nie als "Haus" bezeichnen würde.
Mit dem gesunden Essen haut es nicht so ganz hin. Erst jagen dann fressen ist heute nicht mehr drin. Deshalb wird so viel wie möglich tiefgekühlt gekauft und dann aufgetaut. Was nicht tiefgekühlt erstanden werden kann kommt so gut wie nie auf den Tisch. Recht oft trifft man ihn in der Küche an. Zwischen Mittagessen machen, bügeln, Wäsche aufhängen und putzen arbeitet er auch noch gut getarnt in seinem Hauptberuf.
Er macht sich um seine Gesundheit kaum Gedanken - Drachen leben ohnehin lange. Egal ob gut oder schlecht.
5  Atelier der Bewohner / Geschichten und mehr / Drachen im 21ten Jahrhundert am: 03.April.2009, 22:42:08
Dies ist ein vom Dragonworld Newspaper übernommener Artikel. Der Zeitstempel wurde angepasst, doch er wird in der Übersicht als neuer Beitrag geführt.

Drachen, wir kennen sie aus Märchen und Legenden... Wie leben sie heute?
Dies sind die neuesten Erkenntnisse über diese einzigartigen Wesen!



Der Ozeandrache

Früher galt er als Seeungeheuer, heute wird er als "Nessie" verharmlost... Einer von ihnen hat die Titanic versenkt... Aber ansonsten sind sie recht angenehme, wenn auch nicht zu unterschätzende Zeitgenossen. Zumeist leben sie am Meer und arbeiten als Surflehrer, Tauchlehrer oder Taifunerkennungsspezialisten.
6  Taverne / Neues aus der Menschenwelt / Re: Papst lockert Kondom-Verbot am: 08.August.2011, 16:19:07
Nur in Hinsicht der Dogmen, ist der Papst unfehlbar. Was nicht die Dogmen betrifft, gilt die gleiche Fehlbarkeitsmöglichkeit wie bei allen anderen Menschen.

Das ist aber keine Definition von Unfehlbarkeit...
Ich habe dir geantwortet, so gut ich konnte, und was ich weiß. Ich hab nachgefragt, und die gleiche Antwort erhalten.

Zitat
Nur in Hinsicht der Dogmen, ist der Papst unfehlbar. Was nicht die Dogmen betrifft, gilt die gleiche Fehlbarkeitsmöglichkeit wie bei allen anderen Menschen.

Da gibt es nur ein kleines Problem. Der Papst kann alles zum Dogma erheben.
Es gibt kein Problem, denn er tut es nicht.
7  Taverne / Neues aus der Menschenwelt / Re: Papst lockert Kondom-Verbot am: 07.August.2011, 13:03:14
Nur in Hinsicht der Dogmen, ist der Papst unfehlbar. Was nicht die Dogmen betrifft, gilt die gleiche Fehlbarkeitsmöglichkeit wie bei allen anderen Menschen.
8  Atelier der Bewohner / Galerie / Re: Ryu's Zeug's am: 07.August.2011, 11:39:35
Schöne Bilder.Smiley Ich bin gerade so gar nicht auf DA. Passwortprobleme, Browserprobleme, Firewallprobleme. Aber, wenns sonst nichts ist, passts ja.xD
9  Atelier der Bewohner / Galerie / Re: Kaya Ti's Bilder am: 12.Juli.2011, 19:24:09
Dieses Foto hab ich vor zwei Monaten mit einer geborgten Digikamera eines Freundes von mir gemacht.Smiley

10  Atelier der Bewohner / Galerie / Re: Kaya Ti's Bilder am: 24.Juni.2011, 13:18:05
Star Trek Voyager lässt grüßen. Smiley Das Bild ist schon gute sieben Jahre alt. Koloriert habe ich es aber erst 2010.
11  Taverne / Neues aus der Menschenwelt / Re: Papst lockert Kondom-Verbot am: 25.Mai.2011, 13:33:16
Ach so, jetzt verstehe ich deine Frage. Ich werde mich erkundigen.
12  Taverne / Neues aus der Menschenwelt / Re: Studie Hightech ist schlecht für Schlaf am: 25.Mai.2011, 13:30:09
Ich verzeihe dir.
13  Atelier der Bewohner / Galerie / Re: Kaya Ti's Bilder am: 25.Mai.2011, 12:52:26
So, nach einer langen Schaffungspause, was meine Zeichnungen betrifft, bin ich wieder am Ball:
1.Bild: Diesmal mit nicht Comic-ähnlichem:Jaina Solo aus Star Wars.

2.Bild: eine Pflanze mit Neonrotem Umriss vom letzten Jahr im August. - hätte nicht gedacht, dass man das am Bildschirm auch so leuchten sieht. Normalerweise kann der PC mit Leuchtfarben ja nicht wirklich was anfangen.

14  Taverne / Neues aus der Menschenwelt / Re: Papst lockert Kondom-Verbot am: 25.Mai.2011, 12:42:00
ich vermute das der papst so lang am kondomverbot festhilet bisher, da die päpste ,die vom gott auserwählten, unfehlbar mit ihren aussagen sind, die aufhebung des kondomverbots würde die unfehlbarkeit des papstes zunichtemachen und somit einen der grundpfeiler der kirche unglaubwürdig, wennn du verstehst was ich meine

Unfehlbar sind die Päpste nur was die Dogmen betrifft, karm. Abgesehen davon, braucht sich keiner an das Kondomverbot zu halten, wenn er nicht will. Niemand wird dazu gezwungen.
15  Taverne / Neues aus der Menschenwelt / Re: Studie Hightech ist schlecht für Schlaf am: 25.Mai.2011, 12:40:32
Ich streite doch gar nicht. Ich diskutiere. Ich werfe nicht mit Argumenten um mich.
Warum wirfst du mir das vor ich streite, nur weil ich meine Meinung vertrete? Das machen doch alle hier.
16  Taverne / Neues aus der Menschenwelt / Re: Studie Hightech ist schlecht für Schlaf am: 18.Mai.2011, 19:28:47
Zitat
Em du weist das Handys Funksiknale von sich geben? ... Also denke ich schon das man das Handy als ursache ausschliesen kann.

Ja, das weiß ich. Und ich hab etwas zu diesen Themen gefunden, was ich interessant finde:

Zitat
Kaum ein anderes technisches Gerät hat in den letzten Jahren eine so rasante Verbreitung erlebt wie das Handy. Dementsprechend zugenommen haben auch die nahezu allgegenwärtigen Handystrahlen. Ob man telefoniert oder nicht –durch die flächendeckend installierten Mobilfunksender - sind sie in mehr oder weniger unterschiedlicher Intensität überall vorhanden. Am stärksten ist die Belastung in der kurzen Zeit vor dem Klingeln, da hier im Handy die meisten Vorgänge ablaufen. In jedem Fall sollte ein Handy über längere Zeit hinweg nicht zu nahe am Körper getragen werden. Die Belastung durch Handystrahlen kann auch verringert werden, in dem nur bei gutem Empfang telefoniert wird.

Auch wenn es den Netzbetreibern zufolge bis dato keine umfassende Studien gibt, die Gefahren durch Handystrahlen belegen, gibt es dennoch zahlreiche Laboruntersuchungen, die deren Auswirkungen auf sensible Organismen aufzeigen.

Es reagieren nicht alle Menschen gleich auf Funkstrahlen im hohen Frequenzbereich. Mögliche Beeinträchtigungen können zum Beispiel Schlaflosigkeit, Konzentrationsstörungen aber auch Hyperaktivität sein. Herausgefunden wurde beispielsweise auch, dass Handystrahlen Auswirkungen auf die roten Blutkörperchen oder auf die Aktivität von Spermien haben.

Grundsätzlich kann nur jeder für sich selbst das Verhalten im Umgang mit einem Handy bestimmen und so die Intensität der Handystrahlen etwas kontrollieren. Dies kann bei der Frage nach der Notwendigkeit vor der Anschaffung von schnurlosen Geräten beginnen und sich in weiterer Folge mit dem bewußten Gebrauch fortsetzten.

http://www.bunke-baubiologie.de/baubiologie/handystrahlen.html
_
Zitat
Elektrosmog gibt es auch wenn er nicht bewusst wahrgenommen wird - überall dort, wo es moderne elektrische Geräte gibt.

Der Großteil der Verursacher von Elektrosmog befindet sich im eigenen Haushalt. Dies können unter anderem Geräte wie Mikrowellenherd, Fernseher, Schnurlostelefon sein. Aber auch in der freien Natur ist man beispielsweise durch Handymasten, Radio- oder Fernsehsender, Hochspannungsleitungen oder überirdischen Stromleitungen Elektrosmog ausgesetzt.

Gesundheitsrisiko Elektrosmog

Es deutet vieles darauf hin, dass Elektrosmog ein Risiko für die Gesundheit in verschiedenen Bereichen darstellt. Durch die rasant zunehmende Anzahl an technischen Geräten in letzter Zeit kann das volle Ausmaß der Auswirkungen von Elektrosmog auf die Gesundheit erst im Lauf der Jahre beobachtet werden.

Verschiedene Studien lassen jedoch vermuten, dass durch Elektrosmog etwa das Tumorwachstum beschleunigt wird, es zu Beeinträchtigungen des Herz-Kreislauf-Systems oder zu Schlafstörungen kommen kann.

Besonders im Schlafzimmer, in dem die meisten Menschen durchschnittlich 6 bis 8 Stunden pro Tag verbringen, kann Elektrosmog sehr belastend auf den Organismus wirken. Der Schlaf ist eine wichtige Quelle zum Auftanken der Lebensenergie. Es gibt Beobachtungen, wonach Leute in ihren Tiefschlafphasen –die in erster Linie der körperlichen Regeneration dienen - durch Einwirkung von Elektrosmog einen sehr unruhigen Schlaf haben.

Elektrizität spielt eine wesentliche Rolle im Funktionsablauf des menschlichen Körpers. Informationen werden durch elektrische Ströme über Nervenbahnen an das Gehirn geleitet. Durch elektrische Impulse und die Muskulatur werden Aktionen ausgeführt. Der menschliche Körper ist also ein guter Leiter für elektrischen Strom und reagiert somit auch auf Elektrosmog.

http://www.bunke-baubiologie.de/baubiologie/elektrosmog.html

Zitat
Ich weis das es Wesen gibt die sich Krankheiten einbilden. Und die wirklich darunter leiden!
Daher denke ich das es auch Wesen gibt, die über z.B Elektrosmok mal gelesen haben, und sich jetzt eine Hyperempfindlichkeit ein bilden... Und auch darunter wirklich leiden...

Ja, siehst du. Du kannst dir vorstellen, dass es auch solche gibt, die sich das nur einbilden. Aber, dass es "die meisten" sind kann ich mir schwer vorstellen...

Zitat
Nur ich möchte schon, das man daran denkt, das es viele ursachen gibt...
Es kann viele Ursachen geben. Ich behaupte nicht, dass es nur eine Ursache hat. Aber es kann AUCH diese eine Ursache haben.
Und in dem von mir angeführten Fall war es vielleicht nur diese Ursache.
17  Taverne / Neues aus der Menschenwelt / Re: Studie Hightech ist schlecht für Schlaf am: 18.Mai.2011, 13:21:20
Soweit ich mich erinnere, sagte sie, dass der Arzt das als Ursache genannt hat, da sie keine Krebsfälle in der Verwandtschaft/Vorfahren gehabt hat.
18  Taverne / Neues aus der Menschenwelt / Re: Studie Hightech ist schlecht für Schlaf am: 18.Mai.2011, 11:01:30
 @ wingstorm:
Es kommt darauf an. Handymasten, die genau auf dem Dach des Hauses stehen, in dem man wohnt, sind für die Bewohner selbst nicht schädlich, weil sie darüber hinwegstrahlen. Dagegen für diejenigen, die genau in dem Strahlungsfeld wohnen, sehr wohl. Diese Strahlung verursacht Krebs.
Das eingeschaltete Handy allein hat schon eine eigene Strahlung, und wenn man telefoniert ist sie noch stärker, weil es ja sendet und empfängt. Aber ein Handymast sendet und empfängt nicht nur eine Verbindung sondern unzählige. Und glaub mir, er die Strahlung die von ihm ausgeht ist stark! Ich kenne den Unterschied - ich hab selbst seit einigen Jahren einen Handymast ein kaum 50 Meter von meinem Zuhause entfernt auf einem Dach.

Woran man sieht, dass die Handystrahlung eines bloß eingeschalteten Handys führen kann:
Eine Bekannte von mir hat knapp ein Jahr lang ihr Handy immer in ihrer Brusttasche getragen - sie bekam daraufhin Brustkrebs, obwohl es bis dahin keinen Krebsfall in ihrer Familie gegeben hat.
Manche sind extrem anfällig dafür - und wissen es nicht einmal. Warum also das Risiko eingehen, und es darauf anlegen? Ich reduziere lieber die Verstrahlung soweit es geht. Ich möchte eines Tages nicht eine Chemotherapie machen. Und in meiner Familie gab es schon mal einen Krebsfall...und der hat tödlich geendet - und das ohne, dass die Person diesen vielen Arten von Strahlung ausgesetzt war.

Man braucht den Elektrosmog nicht zu verstecken, Windstorm - geht wohl schlecht. Aber man kann vermeiden sich ihm in extremer Form auszusetzen (wer will), indem man z.B.: CD-Player nicht auf StandBy geschaltet lässt, sondern den Stecker rauszieht (wirklich auszuschalten sind die neuen leider nicht mehr); das Handy nicht eingeschaltet neben dem Kopf liegen lässt, wenn man schläft, etc.
_

TheDragon [C], ich kann mich an eine Doku erinnern, die ich vor Jahren angeschaut habe, die das thematisiert hat. Dort verglichen sie Computerbildschirme, deren weiß-Einstellung mehr Blauanteile enthielt, und solche bei denen weniger Blauanteile enthalten waren. Es liegt an der Einstellung. Ich glaube dort wo mehr Blauanteile waren, wurde das Auge schneller müder...
Mein Flüssigkristallbildschirm hat kaum Blaufarbanteile. Ich schlafe hervorragend selbst nach 8 Stunden am PC. Smiley
_

Dreikun, woher weißt du, dass sich die meisten ihre Empfindlichkeit nur einbilden?

Zitat
In normal fall sind nur Hyperempfindliche Wesen dafür anfällig. Also die jenigen die wirklich unter diser kaum mesbaren strahlung zu leiden haben. Aber normaler weise ist es so das diese Elektromagnetische strahlung, keine negativen auswirkungen hat.
Meine Bekannte, die an Krebs erkrankt ist (siehe meine Entgegnung zu wingstorms Post), war nicht hyperempfindlich und sie hat den Krebs aufgrund der Handystrahlung trotzdem bekommen. Dreikun, es ist nicht so harmlos, wie du denkst.
19  Bezirke der Bewohner / Geocaching.com / Re: Meine Fragen am: 06.April.2011, 13:20:51
Danke für die Infos und den Artikel. Sie haben mir sehr geholfen.^^
20  Bezirke der Bewohner / Geocaching.com / Meine Fragen am: 06.April.2011, 11:36:15
Ich interessiere mich auch für diese Schatzsuche. Smiley Hab mir auch schon Geocaching.com angeschaut. So ganz ist mir die Funktionsweise aber noch nicht klar... Diese Behälter stehen irgendwo im Bezirk herum? Das wäre ja ein riesiger Aufwand, sie überall dort zu verteilen, wo jemand suchen will, oder?

(Ich nehme mal an, das ist nicht kostenlos, oder? Auf geocaching.com steht was von Membership... Das ist mir zu teuer. Naja, dann könnt ichs eh vergessen.-_-)

Was ich gelesen hab brauch ich dafür ein GPS, was ich nicht habe. Es soll Applications fürs iPhone geben, aber bisher fand ich diese nur für 3G, ich hab ein 3Gs. Geht das dann mit einem Update, oder so?
Könnt ihr mir da weiterhelfen?
Seiten: [1] 2 3 ... 37
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.20 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS