--- GEBURTSTAGE DEMNÄCHST: Kaya Monoceros (29) | Morunin (28) | wingstorm (42) | Golden Summer (31) | jane frozen (20) | BlacK_[)ragoN (31) | Hiroshi (30) | Alexia_the_Firedragon (30) | phaelinea (20) | Lulu (30) | Nabulungi (42) | Greldon (50) | Menc (33) | Draalcen (32) | SellentariRainElaria (22) |
TheDragonworld Drachenburg Board
18.Februar.2019, 05:55:40 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
  Übersicht Hilfe Suche JAVA CHATZUGANG Mitglieder Einloggen Registrieren  
  Beiträge anzeigen
Seiten: [1]
1  Atelier der Bewohner / Geschichten und mehr / Dragonrider am: 12.Juli.2004, 15:32:25
Drachenreiter                                                   Es lebte einmal ein kleiner Junge namens Falkon, dessen Vater bei einem Unfall ums Leben kam. Deshalb musste der kleine Falkon Geld für seine Mutter und ihn auftreiben, da die Mutter unter dem Tod ihres Mannes litt. Doch Falkon gefiel seine Arbeit, (Er war Sklave eines Drachenzüchters) denn er lebte für Drachen. Sein Lieblings Drache hieß Trafkin und war einer der Stärksten der Zucht. Aber noch lieber als Falkin hätte er einen eigenen Drachen. Den er trainieren und züchten könne ,denn dann würde er auch beim großen Drachenturnier mitmachen dürfen. Denn die Sieger Prämie beträgt 10.000 Truguts (Währung) mit diesem Geld könnte er sich freikaufen. Mit diesem Gedanken machte er sich in der kommenden Nacht auf und schlich sich heimlich in die Brutstätte der Drachen. Dort lagen ungeheuer viele Drachen Eier. Er überlegte kurz welches er nehmen sollte und nach nicht allzu langer Zeit entschied er sich für ein rotes mit schwarzen Punkten. Er schritt mit einem seltsamen Gefühl aus dem Stall und ging nach Hause. Dort angekommen schlich er sich in sein Zimmer und legte das Ei in ein schon vorbereitetes Körbchen mit Stroh. Am nächsten Morgen rappelte er sich auf und sah nach dem Ei, das sich in irgendeiner Weise verändert hatte. Es schien gewachsen zu sein, und Falkon merkte, dass sich im inneren etwas zu bewegen schien. Das ging ein par Tage lang so weiter bis er eines Tages aufwachte und spürte etwas auf seinem Rücken hin und her kriechen. Als er aufsah erschrak er. Doch als er sah das die Schalen des Eis aufgebrochen und ein kleines Drachen baby ihn anlächelte war er so glücklich das ihm die Tränen kamen. Dann packte er seine Sachen wobei ihm der kleine Drache mit interessierten Blick zusah. Er schrieb seiner Mutter einen Abschieds Brief und ging ohne zu zögern in die wüste von dead. Aber als sich Falkon umsah hastete der kleine Drache mit der Zunge aus der Schnauze hängend hinter ihm her. Darauf beschloss Falkin eine pause einzulegen. Er holte Wasserflasche und Brot heraus und teilte es mit dem Drachen den er Hope nennen wollte. Als sie ihren weg fortsetzten kamen sie an einer Oase vorbei und beschlossen ihre Zelte  aufzuschlagen und hier zu trainieren. So vergingen viele Monate und Hope der nun ausgewachsen und stark war, war wie wild davon entschlossen, am Turnier teilzunehmen. „Na gut dann las uns aufbrachen!“ Nach diesen Worten machten sie sich auf zu Arena beziehungsweise flogen sie. Auf den Weg dorthin begegneten sie Unmengen von Drachen und Trainern, die so etwas riefen wie:“ Wir werden gewinnen*,und,Ich bin furchtbar toll hahaha .“ Sprachen von denen Falkon überhaupt nichts verstand. Als er sich Anmeldete sagte ein Mann lachend zu ihm:“ Du willst etwa hier teilnehmen, das ich nicht lache. Geh doch nach Hause und lass dir von deiner Mutter die Brust geben, Ha,Ha,Ha,Ha,HA,ha.“ Darauf antwortete Falken lieber nicht den der Mann sah nicht gerade sympathisch aus. Nach der Anmeldung wurden die Gegner ausgelost. Falkon hatte ausgerechnet den Mann als Gegner der ihn ausgelacht hatte.“ Dem wird ich’s zeigen , flüsterte Falkon zu Hope. Nach einigen Minuten wurde er aufgerufen und trat in die Arena. Er spürte wie ihm der Schweiß aus den Harren lief. Dan ertönte die Glocke und Beide Drachen erhoben sich in die Luft. Falkin der Versuchte sich auf den Kampf zu Konzentrieren wurde von dem Stadionsprecher abgelenkt, der in das Microfon schrie:“ Alkas mit einem Konter doch Hope weicht geschickt aus und“... Stille. Falkon sah mit an wie Alkas aus der Luft auf den Boden fiel. Zum ersten mal in seinem Leben hatte Falkon einen Kampf gewonnen. Und er schien an diesen Tag viel Glück zu haben den er und Hope Kämpften sich bis ins Finale wo sie gegen einen Falkon sehr bekannten Mann antrat doch wer das war wollte er im Moment überhaupt nicht wissen. Endlich ertönte die Startglocke und Falkon sah zu wie sich beide Drachen in die Luft erhoben. Dann bekam er und die Zuschauer einen Wundervollen Kampf mit den beide Drachen spuckten Feuer wie sie nur konnten. Auf einmal fiel ihm das Gesicht des Mannes ein und er musste fast Schreien den sein Gegner war sein ehemaliger Herr. Nachdem er sich Beruhigt hatte Geschah etwas seltsames, den Trafkin fiehl aus heiteren Himmel in Richtung Boden. Damit hatte er Gewonnen. Die menge jubelte ihm zu und trug ihn aus der Arena. Er war so Froh, das er kaum bemerkte wie ihn sein Herr Ansprach:“ Du bist gut geworden Falkon. Ich habe dich zuerst kaum wiedererkant.“ Darauf antwortete Falkon:“ Ich sie auch nicht, aber warum haben sie mit Absicht verloren?“ darauf sprach sein Herr:“ Weil Ich auch so verloren hätte. Mit dieser erfreulichen Nachricht Flogen Sie nach Hause Wo ihn schon alle erwarteten und seine Rückkehr Feierten.                                                                                                       Und wenn sie nicht gestorben sind Hört man sie Heute noch                                          
                                                                  Feiern.
Seiten: [1]
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.20 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS