--- GEBURTSTAGE HEUTE: Trygon (29) | --- GEBURTSTAGE DEMNÄCHST: dragonstefan (44) | MythologieGirl (26) | TheGoldenDragon (26) | GlebicheVo (55) | iari (28) | Vamun (24) |
TheDragonworld Drachenburg Board
23.März.2019, 17:30:35 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
  Übersicht Hilfe Suche JAVA CHATZUGANG Mitglieder Einloggen Registrieren  
  Beiträge anzeigen
Seiten: [1] 2 3 ... 68
1  Vor den Toren / Begrüßung und Abschied / Toter Drache....guter Drache? am: 26.Mai.2005, 00:56:10
naja...manche werden eh schon bemerkt haben das ich kaum noch komm
und kaum noch was schreib! (eigentlich gar nichts)
deshalb werd ich mich mal für ne weile geziehlt zurück ziehen
gründe sind unterschiedlich, schule, kein lust usw.
aber ihr werdet mich nie ganz los....hoff ich doch
wird mich ja eh keiner vermissen, is mir schon klar


wenn wer mit mir reden will gibts da:

ICQ bin ich eigentlich ziemlich oft on...
in meinem (und Drain's) Forum...zuzüglich chat....werd ich auch oft reinschaun...
also ins forum...auf chats bin ich nicht mehr so....
skype gibts da auch noch..unter'm name skyshaper

das wars dann wohl *gg*


bleibt mir nur noch zu sagen: Bis die Tage, und auf ein baldiges Wiedersehn
2  Schwarzes Brett / Feedback / Letzte Chance..... am: 02.Mai.2005, 16:09:07
es ist ein drachenforum..über drachen..heißt nicht das es auch nur drachen posten dürfen..oder?
3  Halle der Weisheit / Leben als menschlich-tierisches Mischwesen / Habt ihr manchmal Angst vor eurer eigenen fantasie? am: 02.Mai.2005, 14:16:23
kommt bei mir nicht so in frage..ich hab meinen kopf...und nach dem gehts auch..*gg* ne aber ich richt mich auch sehr viel nach anderen...aber ab und zu muss man es machen..sich durchringen weil es vll für den einen besser ist als für den anderen
4  Schwarzes Brett / Feedback / Letzte Chance..... am: 02.Mai.2005, 14:14:18
aber irgendwie muss man alles wach halten..im chat und auch in den foren..
es vorläuft vielleicht ab und zu nicht alles wie es soll aber das macht ja auch was aus....wenn ich kurz mal was zu rikku sagen darf....sie ist manchmal die einzige die im chat für stimmung sorgt..egal auf welchem wege...es passiert dann immer etwas..und das is doch, denk ich jedenfalls, was gutes...
wenn man so in den chat geht ist ab und an null los...da kannste genauso gut ne stunden schlafen gehn...

bezüglich den alten usern...ich gehört ja auch noch eher zu den neuen usern (siehe anmeldedatum *gg*)...das mit der magie in dem forum..also wie ich hier neu war konnt ichs nicht abwarten wieder mal reinzuschaun und zu sehn was es neues gibt..aber auch bei mir wird diese magie die mich früher so beflügelte schwächer....hat das was mit dem alter zu tun! keine ahnung..nur weiß ich das es nicht mehr so ist wie es mal war...

*hust* ich werd senil..lol..das wars mal fürs erste
5  Halle der Weisheit / Leben als menschlich-tierisches Mischwesen / Habt ihr manchmal Angst vor eurer eigenen fantasie? am: 02.Mai.2005, 13:52:42
so wie sich das anhört, meinst du wohl das man sich nicht immer ind en mittelpunkt stellen soll...oder so ähnlich.
6  Vor den Toren / Begrüßung und Abschied / Seid gewarnt, jetzt komme ich *gg* am: 02.Mai.2005, 13:32:25
hier wär wohl eher ein wb angebracht oder?

da ich dich aber noch nie gesehen hab kann cih nur hallo sagen
7  Vor den Toren / Begrüßung und Abschied / hallo ich bin Lola am: 02.Mai.2005, 13:30:51
wies scheint wurde ja schon alles gesagt...aber trotzdem...
ein hallo mehr is besser als ein zu wenig

also: HALLO!
8  Halle der Weisheit / Leben als menschlich-tierisches Mischwesen / Habt ihr manchmal Angst vor eurer eigenen fantasie? am: 02.Mai.2005, 13:20:38
bringst du's aber auch immer zusammen deinen eigenen kopf durchzusetzten? das is nehmlich nicht so leicht wie sich's anhört
9  Schwarzes Brett / Ankündigungen / IRC-Chat am: 02.Mai.2005, 13:19:14
is doch immer beim start so....einfach das eingeben was da steht...dann müsste oben neben start das nickserv aufgehn...
(außer du verwendest ein anderes programm um in den chat zu gelangen...z.b. xchat *grinz*)

und da wie "gewohnt" /join #chatwiese eingeben....fertisch...oder geht das auch nicht?
10  Vor den Toren / Begrüßung und Abschied / Nach Äonene der Abwesenheit bin ich mal wieder hier.... am: 28.April.2005, 18:14:06
auch von mir kommt ein feuriges welcome back...obwohl ich dich nur vom chat her kenn (nicht mal da wusst ich das du das bist)

trotzdem ein Hallo! von meiner seite
11  Atelier der Bewohner / Geschichten und mehr / Just a Dragon am: 28.April.2005, 13:10:01
büdde..next capitel...Seb wollte ja in der geschichte vorkommen...in diesem und im nächsten is er drin..bitte schön


Kapitel 3
Irritierende Wege

Nachdem sie sich alle von einander verabschiedeten gingen die beiden schnurstracks zur Schlucht Pariol. Auf dem Weg dorthin erklärte Slayer Drain was ihm bisher widerfahren war und warum er sein Dorf verlassen hatte. Doch als er sie fragen wollte was sie in diese Gegend verschlagen habe, schwieg sie, als hätte sie ihn nicht gehört. Ihm war natürlich auf Anhieb klar dass nichts von ihrer Vergangenheit sagen wollte. Also schwieg er und wollte nicht mehr danach fragen, da sie sich vielleicht von selbst aüßern wird. Nach einer Weile des Schweigens machte sie eine Bemerkung.  "Von wo hast du den diese Rune her?", fragte sie ihn und lächelte dabei. Er war froh das sie endlich wieder reden konnten und antwortete ihr "Ich weis nicht genau. Ich habe sie seit meiner Geburt aber von wo weis ich leider nicht, tut mir leid." Er lies den Kopf langsam sinken doch dann fragte er sie "Weist du leicht etwas über sie?" Sie schüttle den Kopf und sagte ihm das sie aber jemanden kenne der ihm sagen könnte von wo sie stammen könnte. Erleichtert setzten sie ihren Weg fort. Als er sie ansah kam ihm ein Gedanke, den er zu mögen schien. Er fragte sie ob sie nicht einmal Lust hätte auf ihm zu sitzen und das sie mal versuchen würden gemeinsam zu fliegen. Angst stieß ihr auf einmal in die Augen, lehnte aber dankend ab. Sie hatte schon von Menschen gehört die es wagen sich auf einen Drachen zu setzten. Doch die meisten von diesen Ritten gingen nie wirklich glücklich aus. Enttäuscht diese Worte zu hören verlor er diesen Gedanken schnell wieder. Als er sich fragte wie diese Schlucht wohl war fragte er einfach. "Naja, es ist eine Schlucht", sagte sie mit einem leichten Lächeln im Gesicht. "Aha, hät ich nicht gedacht", gab er ohne einen rauen Ton zurück. "Nein im Ernst, es ist eine Art Labyrinth das sich rund 20 Meilen lang erstreckte. Es gab zwar mehr Ausgänge doch wie man so einen erreicht ist eine andere Frage", ihr Blick wurde bei diesen Worten etwas ernster. "Im Notfall flieg ich uns einfach hier raus oder willst du mir sagen das geht nicht?", mit einem Blick in den Himmel. "Gut geraten, es geht wirklich nicht. Über der Decke ist eine Art Barriere die den Himmle vom Labyrinth abtrennen. Es scheinen noch nicht viele herausgekommen zu sein aber es gab schon einige. Aber wir werden es schon schaffen", sagte sie mit optimistischer Stimme zu ihm. "Und außerdem gibt es ja auch noch ein Dorf das vor der Schlucht ist. Wir können ja irgendjemanden fragen ob er den richtigen Weg kennen würde." Nach einigen Stunden des Wanderns war Slayer es langsam leid zu gehen, da er ja viel schneller war, wenn er flog, aber er wollte sie nicht einfach zurück lassen da sie ja auch nicht mit ihm fliegen wollte. Von einigen Meilen entfernt konnte man schon ein Dorf erkennen das sich schnell vergrößerte. Es war wies aussah nicht sehr groß aber es war ein besonders Dorf. Sie wurde von einem friedlichen Drachen beschützt. Wie sein Name war wussten die Bürger nicht aber es war ihnen auch in gewisser Weise egal, sollange sie jemanden hatten der sie beschützte. Wie dem auch immer war, wir mussten jemanden suchen der sich im Labyrinth auskannte. Außerdem brauchten wir etwas Proviant für Drain da sie ja nicht rohes Fleisch essen wollte. Als erstes mussten wir einkaufen und uns eine Hütte zum übernachten sichern, da wir erst am nächsten morgen losziehen wollten. Als die Sonne schon fast am Horizont verschwunden war wollten sie, von ihrem Hunger gezwungen, etwas essen gehen. Was Slayer überraschte, das Drain so viel Geld bei sich hatte und dennoch ihm alles zu essen angeboten hatte was er wollte. Großzügig nahm er das Angebot an und schlang sich die ganze Speisekarte einmal durch, bis sein Magen etwas pummliger wurde. Sie saß einfach nur mit einem Lächeln da und sah zu wie er genüsslich eine Speise nach der anderen runterschlang. "Und? Hat es geschmeckt?", fragte sie ihn und hielt sich aber einen Lacher zurück. "Naja, es ist besser als das Wild das ich immer erlegen muss, aber die Soßen waren gut", und ließ dabei einen kleinen Rülpser aus den zum Glück niemand hörte. "Schön aber jetzt müssen wir langsam mal jemanden finden der vielleicht den Weg durch das Labyrinth kannte", stand auf und sagte den Männern die beim Essen waren "Kennt jemand von euch vielleicht einen Mann der uns durch die Schlucht führen konnte. Ich bezahle ihn äußerst großzügig." Doch trotzdem meldete sich niemand, als hätten sie sie nicht mal wahrgenommen. Als Slayer aufstand und mit den Leuten reden wollte und gerade mal "Ich will....", danach waren alle Blicke auf ihn gerichtet. Er wiederholte die Worte die Drain zuvor schon benutzt hatte. Aber dennoch meldete sich niemand der sich bereit erklärte sie durch die Schlucht zu führen. Dabei wollten sie nur wissen wer sie führen könnte. Nach einiger Zeit des Schweigens zogen sich die beiden zurück. Als sie ihre Hütte erreicht hatten machten sie sich aus das sie am nächsten Morgen aufbrechen würden. Als die Sonne am nächsten Morgen schon weit über dem Horizont ragte und die Sonnenstrahlen schon durch ein Fenster. Etwas müde aber dennoch erholt wachten sie ausgeschlafen und Slayer noch mit einem langen Gähner auf. Nachdem sie sich beim Frühstück etwas zu essen nahmen und fertig waren, gingen sie zum Eingang von der Schlucht Pariol. Als sie vor den drei Eingängen standen und sich entscheiden musste in welchen sie rein gingen betrachteten sie wie sich die Felsen langsam rötlich wurden. Doch bevor sich die beiden entschlossen hörten sie wie ein gewaltiger Brühler ihr Blut gefrieren lies. Da der Brühler weit vom Labyrinth inneren kam, rannten sie einmal um die Ecke und sahen dann einen bläulichen Drachen der mit einigen komischen Wesen kämpfte. Er hatte einige Schrammen die aber nicht gefährlich aussahen. Es dauerte nicht lang bis die Angreifer unter den Klauen des Drachen fielen. Nachdem das Gemetzel vorüber war roch es fürchterlich noch Blut. Als sich der Drache erschöpft zu uns drehte und uns beobachtete sagte Slayer mit leisem aber impulsiven Ton "Was waren das für Wesen? Und bist du dieser Drache von dem man sich erzählt dass er das Dorf und seine Bürger beschützt?" Der eisblaue Drache sagte zu den beiden "Ja ich bin dieser Drache und die Bürger gaben mir den Namen "Seb" obwohl ich einen anderen habe, aber den verrate ich euch nicht. Und was das für Wesen waren kann ich euch nicht sagen da ich es nicht weiß. Sie sind weder in unseren Gebieten zu finden noch habe ich je etwas über sie gehört noch gelesen. Ich bin etwas müde, könnten wir uns vielleicht wo anders unterhalten?" Zustimmend nickten die beiden und folgten Seb zu einer kleinen Höhle die nicht weit vom Eingang des Labyrinthes war. Die Unterhaltung brauchte nicht lange bis sie sich wie alte Freunde unterhielten. "Sag mal", fragte ihn Slayer " kannst du uns den Weg durch dieses Labyrinth zeigen oder beschreiben? Wir wissen zwar das es mehrere Ausgänge gibt aber es ist ja trotzdem noch ein Labyrinth und wir können es uns nicht leisten da drinnen verloren zu gehen." Nach einiger Zeit sagte er dass er sie durch das Labyrinth führen konnte, aber nur wenn sie ihm ihre Hilfe versprachen. Sie sollen ihn in das Reich der Silberklauen führen und zu einem See der eine Flüssigkeit enthielt die die Lebenskräfte von Lebewesen wieder erweckte, aber nicht Tote wieder erwecken konnte. Einverstanden mit diesem Angebot machten sie sich auf den Weg. Es war eine logische Art aus dem Labyrinth zu kommen. Man musste sich nur einmal links und dann wieder rechts halten. So kommt man sicher am Ende heraus und verläuft sich nicht. Es dauerte schon fast eine Stunde und sie waren noch immer nicht herausgekommen. "Sag mal Seb, bist du dir sicher dass wir den Ausgang noch heute erreichen werden?", fragte ihn Drain mit leiser Stimme. "Langsam kommt es mit auch seltsam vor. Wir müssten doch schon längst draußen sein.", antwortete er Drain mit tiefer Stimme. Doch wie es den Anschein hatte brauchten sie sich nicht mehr mit der Frage quälen den als sie um die nächste Ecke bogen, war der Ausgang schon zu sehen. Nachdem sie endlich wieder die Landschaft betrachten konnten, sahen sie wie sich nicht weit von ihnen ein Wald erstreckte. "Na gut. Ich hab meinen Teil der Abmachung gehalten und jetzt zu eurem. Jetzt müsst ihr mir helfen durch den Wald zu kommen, und zwar lebendig", ein angespanntes Lächeln breitete sich auf seinem Gesicht aus. "Hm...na gut es zahlt sich aber nicht mehr aus wenn wir heute losziehen da der Mond schon bald seinen Schein auf uns herab fallen lassen wird." Die beiden schauten Slayer mit großen Augen an als er diesen Satz aussprach. Sie legten sich nieder ohne auch nur ein Wort zu verlieren.
12  Halle der Weisheit / Fragen über andere Wesen / Amazonen am: 28.April.2005, 13:04:11
naja....Seb sucht nur die vorteile....ich aber will mal die nachteile wissen...
z.b bei schlechter arbeit!?
13  Halle der Weisheit / Thema Drachen / Schuppen am: 28.April.2005, 12:56:56
schuppen....ich denk mal die sind bei jeder art der drachen anders...
auf welche art beziehst du dich den speziell?

und über das aussehen von ihnen (den schuppen) kann icih nur sagen, jede ist unterschiedlich...mal verbeult, zerkratz, angesenkt usw. Smiley
ich fang einfach mal an:
was man nicht alles aus büchern erfährt Cheesy

feuerdrachen:
also, ihre schuppen sind dicker und feuerfester als die der anderen arten, da sie sich ja schützen müssen (es wird ja angenommen das sie hauptsächlcih in regionen leben wo aktive vulkane und lavaseen sind)...das feuer wird ja wohl selbst für einen feuerdrachen etwas heiß sein, jedenfalls wenn sie keine schuppen mehr haben... sie pflegen ihre schuppena uch ganz besonders damit sie nicht die "schuppenkorrosion"! dadurch fallen die schuppen nach einander aus und so wird die eigentliche haut des drachen entblöst und er kann so schwere verbrennungen davon tragen...


dann noch die Wasserdrachen:
ihre schuppen sind meist glänzend blau bis stahlblau, ihre schuppen sidn aber lang nicht so wiederstands fähig wie der de feuerdrachen. sie sind zwar dünn, haben aber auch einen gewissen härtigkeitsgrad! auch sind ihre schuppen nicht so fest wie die der feuerdrachen da sie (steht auch in dem buch) meist im wasser leben. sie halten ihre schuppen meist rein und glänzend da sie etwas "eitel" sind.


so das wars mal fürs erste...liest man ja auch ein wenig
zu der dicke und so...hab ich null ahnung
14  Vor den Toren / Begrüßung und Abschied / Hallooooooo? am: 27.April.2005, 15:47:43
auch ich kenn dich nicht...aber ich hoff das wird sich bald ändern

ein wb wär nicht das richtige daher ein Hallo!
15  Atelier der Bewohner / Geschichten und mehr / Die drei Teufelsklingen und mehr... am: 22.April.2005, 13:21:36
wenn ich kurz mal fragen darf...welche drei teufelsschwerter?
is das eher auf das rpg bezogen oder realitätstreu?
16  Vor den Toren / Begrüßung und Abschied / ich bin hier am: 21.April.2005, 15:53:05
tja...auch ein hallo von meiner seite wät wohl angebracht..also

hallo!  Cheesy
17  Atelier der Bewohner / Geschichten und mehr / Die Dunkelheit in meinem Herzen am: 19.April.2005, 15:55:05
gleich mal zu begin...ihr müsst diese fragen nicht beantworten....und irgendwie gefällt mir das ganz gut....das "gedicht" mein ich


Die Angst davor, Angst zu haben!


Der Tag,
warm und hell.
Alles ist zu sehen,
alles ist zu erkennen.

Doch die Nacht,
kalt und dunkel.
Düster und schwarz wie sie ist,
ist alles an allem angepasst.

Die Stille mit der Dunkelheit,
die Schatten mit der Schwärze.
Absolute Symbiose!
Doch was passier wenn du in dieser Dunkelheit Angst bekommst?

Du zitterst, du bist kalt wie die Nacht selbst.
Du gerätst in Panik. Du hast Angst.
Der stille Schatten. Kannst du so sein?
Alles wirkt bedrohlicher als am Tage.

Auf was verlässt du dich wenn du alleine bist?
Auf deine Freunde? Auf deine Instinkte?
Oder willst du gar eins mit der Dunkelheit werden?
Und was könnte einem in so einem Moment durch den Kopf gehen?

Laufen? Kämpfen? Betteln?
Oder stellst du dich deiner Angst?
Entscheide dich!
Aber bedenke immer ... Jede Nacht bringt einen neuen Tag!
18  Vor den Toren / Begrüßung und Abschied / Der Bruder kehrt zurück am: 18.April.2005, 08:22:30
ich wuste doch das mir der name bekannt vorkam.....
naja...ich kenn dich aber trotzdem nicht

trotzdem ein wb? egal...ein seas von meiner seite
19  Halle der Weisheit / Fragen über andere Wesen / Amazonen am: 18.April.2005, 08:01:12
-.- langsam eskaliert die situation....

ich lass mich doch nicht einsperren und füttern...hm....?
naja....wie schon gesagt....ich lass da nix mit mir machen, jedenfalls nix unanständiges...harr....
ich schweif ab -.-
20  Atelier der Bewohner / Geschichten und mehr / Die Dunkelheit in meinem Herzen am: 18.April.2005, 07:41:44
Der Traum der Realität

Die Nacht, düster und kalt,
endlos zog sich die Stille.
Das Laternenlicht blitzte auf
und flackerte vor sich hin.

Die Müdigkeit war schon zu sehen,
und ein leises Gähnen spaltet die Stille für einen Moment.
Der einzige Gedanke war ein Bett,
weich, warm und gemütlich.

Die Augenlieder wurden schwerer,
sprangen aber immer wieder auf.
Aber die Müdigkeit überrumpelte sie dann doch.
Wie ein Traum die Realität beeinflussen kann.

War es ein Traum?
Oder doch pure Realität?
Konnte man in einem Traum sterben?
Oder beeinflusst dies die Realität?

Du wirst verfolgt, aber warum?
„Es ist doch nur ein Traum“,
denkst und sagst du dir immer wieder.
Wach auf oder bleib liegen!
Aber du weißt ja nicht was es ist!

Was es auch war,
es war etwas was komisch zu sein schien,
und doch war es normal.
Ein Rätsel folgte dem anderen.

Der Traum? Die Realität?
Was es auch war,
es zog sich endlos lang.
Bis in alle Ewigkeiten!
[/i]
Seiten: [1] 2 3 ... 68
Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.20 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS