--- GEBURTSTAGE HEUTE: Morpheus (35) | Black Moonlight (30) | Dark Wounds of an Angel (30) | --- GEBURTSTAGE DEMNÄCHST: Dragon of the Darkness (31) | Aki ra (40) | basti (31) | Lanx (30) | Kazzador (39) | Venetor (77) | arakis (37) | The Crow (34) |
TheDragonworld Drachenburg Board
07.Juli.2022, 12:37:51 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche JAVA CHATZUGANG Mitglieder Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 2 3 [4]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Drachenritter?  (Gelesen 25924 mal)
Dreikun
Bewohner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Wesen & Alter: Drache... Menschliches alter 32 Drachen alter 5
Beiträge: 1.879


Ich vor gut 500 Jahren


Profil anzeigen WWW
« Antworten #60 am: 16.September.2012, 20:40:07 »

Wer weiß was im Vatikan noch liegt?
Dort könnte man nach lesen wie es wirklich war...
Aber da die Bibilotek nicht für die Öffentlichkeit zugänglich ist und auch das Archiv dicht ist.
Können wir nur spekulieren...

Ich meine vileicht gabe Drachnreiter...
Die man dan erfolgreich aus den Geschichtsbüchern gelöscht hat...
Naja nur eine vermutung...

« Letzte Änderung: 16.September.2012, 22:13:19 von Dreikun » Gespeichert

Ja Drachen gibt es, nur können die meisten Menschen sie nicht sehen!
Rlohdaen
Bewohner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Wesen & Alter: Grey (>5000) / Drache (>50000)
Beiträge: 133



Profil anzeigen
« Antworten #61 am: 16.September.2012, 21:21:06 »

@ Dreikun:

1.) Nun - ein paar Dinge sind wohl "nur fast" gelöscht worden - zBsp. daß Reinkarnation gernicht im Widerspruch zum ursprünglichen Christentum stand. Hat man dann wohl wegen der politischen Implikationen im Konzil von Nikäa im 6. Jhd. gestrichen. Da sieht man dann, woher der Wind weht.

2.) Und hattest Du dereinst einen Nacktaffen im Kreuz sitzen?
Gespeichert

I prefer to fly on my own wings.
Dreikun
Bewohner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Wesen & Alter: Drache... Menschliches alter 32 Drachen alter 5
Beiträge: 1.879


Ich vor gut 500 Jahren


Profil anzeigen WWW
« Antworten #62 am: 16.September.2012, 22:12:59 »

Nein, hatte ich nicht....
Aber naja man kann hier (Hab vergessen wo) über meine vergangeheit nach lesen...
Zumindest an das woran ich mich erinnern kann...
Wenn du willst schicke ich dir ne Pm darüber...

Gespeichert

Ja Drachen gibt es, nur können die meisten Menschen sie nicht sehen!
Akima
Bewohner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Wesen & Alter: Chinesische Kaiserlung
Beiträge: 229


Die Ruhe selbst


Profil anzeigen
« Antworten #63 am: 16.September.2012, 22:29:50 »

Sowohl Östlich als auch Westlich, Nein.
Reiten durfte nur meines Gleichen auf mir *hust* Aber das ist ein anderes Thema.
Das Einzige, wo sich ein Mensch auf meinen Rücken setzen durfte waren die Paraden im Kaiserreich, was aber weniger nachzuvollziehen ist für die Meisten hier, da sich Westlich und Östlich doch stark unterscheiden alleine zum Thema Stolz und Ehre.
Alles in allem kann ich sagen, den wirklichen Drachenritter gab es meiner Ansicht nach nicht.
Es hat meiner Meinung nach eher etwas mit dem Allgemein Bild des Menschen zu tun.
Der Sieg über die Bestie, bzw. die Zähmung, der Einklang.
Im Grunde einfach, der Mensch ist die Krone der Schöpfung, steht ja schließlich so geschrieben, oder nicht?
Muss also auch stimmen  Smiley
Gespeichert
Dreikun
Bewohner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Wesen & Alter: Drache... Menschliches alter 32 Drachen alter 5
Beiträge: 1.879


Ich vor gut 500 Jahren


Profil anzeigen WWW
« Antworten #64 am: 16.September.2012, 23:36:48 »

Hmm denke ich nicht... Gut man kann darüber streiten...
warum sollte ein Wesen das so schwach ist wie de rmensch die Krone von irgent was sein??
Gespeichert

Ja Drachen gibt es, nur können die meisten Menschen sie nicht sehen!
Seraphim
Bewohner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Wesen & Alter: männlicher Drache unbekannten Alters
Beiträge: 141



Profil anzeigen
« Antworten #65 am: 17.September.2012, 01:22:30 »

Da hier schon vom Chrtistentum und der Biebel die rede ist hake ich da mal ein:

Ich bin durch einen Roman (Die Mächte des Feuers) auf die Drachenheiligen aufmerksam geworden und bin in meinen Nachforschungen zum Thema Mythologie auch einige Male darüber gestolpert. Einer der bekanntesten Drachenheiligen ist der heilige Gheorg, der mindestens einen Drachen vom Pferd aus mit der Lanze durchbohrt haben soll.
Damit wäre dann auch schon geklärt , worum es sich bei den Drachenheiligen handelt: Christliche Menschen, die Drachen mit Waffengewalt im Namen Gottes oder durch Gebete und göttlichen Beistand töteten oder zähmten. Es gibt auch Überlieferungen, die berichten wie ein Drache, den die Menschen nicht in ihrer Nähe haben wollten, von einem solchen Christen durch Gebete gezähmt und gefügig gemacht wurde. Danach wurde der Drache wie ein Schoßhündchen in die Siedlung der Menschen geführt und dort ohne Gegenwehr von den Einwohner totgeprügelt.

Man gebe einem rachsüchtigen Drachen mit einem Hang zur Selbstjustiz eine Biebel und man kann davon ausgehen, das es ein Massaker gäbe.
Gespeichert

Dreikun
Bewohner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Wesen & Alter: Drache... Menschliches alter 32 Drachen alter 5
Beiträge: 1.879


Ich vor gut 500 Jahren


Profil anzeigen WWW
« Antworten #66 am: 17.September.2012, 06:44:07 »

Davon wie Menschen Drachen Behandeln bz. die meisten, baucht man sich nicht zu streiten.
Ich verstehe oft nicht wie so, die Menschne uns nicht inruhe lassen können?
Aber ich denke es gibt, oder gab jene wehnigen Menschen die Lieber bei uns Drachen waren, als bei ihres gleichen... Und dies nicht weil sie uns Zähmen wollten, sondern weil sie genau wie wir sahen das die Menschen sich irren und einfach nur seltsam sind...


Gespeichert

Ja Drachen gibt es, nur können die meisten Menschen sie nicht sehen!
Seb
Bewohner
*****
Offline Offline

Wesen & Alter: Unbekanntes Wesen
Beiträge: 4.605



Profil anzeigen
« Antworten #67 am: 17.September.2012, 10:34:45 »

Ich habe in dem Buch hier "Drachenwelten" gelesen das, dass Wort für Engel in der alten Häbräischen? sprache das selbe war wie für Drache.
Mal angegenommen es handelt sich um einen Übersetzungsfehler der sich durch die Jahrhunderte zieht ^^
Gespeichert
Dreikun
Bewohner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Wesen & Alter: Drache... Menschliches alter 32 Drachen alter 5
Beiträge: 1.879


Ich vor gut 500 Jahren


Profil anzeigen WWW
« Antworten #68 am: 17.September.2012, 19:44:35 »

Naja, passt schon würde ich sagen...
Ich denke nicht das das ein übersetzungsfehler ist...
Ich denke ehr sie wussten das wir Drachen wie Engel sein könnnen...
(Besonders dann wen Menschne uns gut behandeln...)

Gespeichert

Ja Drachen gibt es, nur können die meisten Menschen sie nicht sehen!
Rlohdaen
Bewohner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Wesen & Alter: Grey (>5000) / Drache (>50000)
Beiträge: 133



Profil anzeigen
« Antworten #69 am: 17.September.2012, 22:01:52 »

@ Dreikun:

1.) Deine Vergangenheit: Schick mir doch einfach einen Link.
2.) "...Krone..." - der Homosapiens ist nur eine Zwischenstation seiner selbst. Mit einem gepimpten Selbstbild.
3.) Nach meinem Verständnis / meiner Erinnerung kann man Drachen nicht belügen - direkter Draht zur Akasha-Chronik + Telepathie. Damit sind Drachen der Natürliche Feind der Lügen - und damit der Politik + Religion.


@ Akima:

"Der Sieg über die Bestie..." - paßt irgendwie in beide Richtungen - je nach Perspektive...



@ Seraphim:

Christen haben es halt mit der Schlange - Reptilien sind dem Menschen fremder als Pelzträger (Hunde, Rinder, ...). Der Teufel wird ja in der Regel auch als etwas Schuppiges/Gehörntes oder (zum Teil) auch Pelziges dargestellt. Nur dumm, daß die wahren Teufel eigentlich Menschen sind - aber in Ablenkung sind die echt fit...



@ Seb:

"Drachenwelten" : die Rezensionen sind ja echt gut - gleich mal bestellt (spott billig und letztes Exemplar  Wink ) ....


Gespeichert

I prefer to fly on my own wings.
Seraphim
Bewohner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Wesen & Alter: männlicher Drache unbekannten Alters
Beiträge: 141



Profil anzeigen
« Antworten #70 am: 18.September.2012, 01:54:34 »

@ Dreikun:
Ich habe gehört, das es durchaus einige Völker gab, die Drachen als Freunde betrachteten. Manches davon wurde auch in moderneren Geschichten übernommen. So sollen beispielsweise die Kelten ein drachenfreundliches Volk gewesen sein. Angeblich gab es eine Verbindung zwischen der Familie von König Artus und Drachen, was auch der Grund sein soll, weshalb er mit Nachnamen Pendragon hies. Hexen sind zwar nicht direkt ein eigenes Volk, sondern eher eine Gruppe innerhalb diverser Völker, doch scheint es auch in deren Reihen viele Drachensympatisanten zu geben. Zumindest waren alle Hexen mit denen ich bisher zu tun hatte gut auf unsereins zu sprechen.

In einigen Kulturen haben Drachen ja schon seit je her ein hohes Ansehen, wie zum Beispiel bei einigen Kulturen Südamerikas und Asiens. Wenn ich mich nicht teusche wurde das in diesem oder einem ähnlichen Thread bereits erwähnt.
Gespeichert

Akima
Bewohner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Wesen & Alter: Chinesische Kaiserlung
Beiträge: 229


Die Ruhe selbst


Profil anzeigen
« Antworten #71 am: 18.September.2012, 04:32:04 »

Im Östlichen Bereich wurden Drachen zwar teilweise verehrt aber das hatte alles auch eine Kehrseite.
Allgemein ist bekannt, dass die Chinesen, Japaner, Koreaner, eben der Schlag aus der Östlichen Region sehr auf Wunderheilmittel abfährt.
Leider kann ich es auch so wiedergeben.
Drachen waren zwar Heilig, aber auch als Östliche sollte man aufpassen, wohin man geht.
Sonst konnte auch schon die eine oder andere Schuppe Fehlen oder man ist am Ende ganz auf den Grill gelandet.

Drachenknochen, Schuppen, Fleisch, oder andere Dinge waren im Allgemeinen zwar selten aber es gab sie und das nicht nur zur Zierde.

Im Westlichen Bereich liegt es meiner Meinung nach nicht unbedingt daran, dass die "Drachen" alle böse gewesen sind, sondern allgemein an der Christlichen Bewegung.
Schließlich hat sich damals die Menschheit dank der Christen mehr als 200*, Technologisch nicht weiter entwickelt.
Da sieht man im Grunde welchen Einfluss sie hatte, und auch jetzt noch hat.

Wer Angst hat, ist leicht zu unterdrücken und zu manipulieren.
Die Meisten sehen es nicht mal und dann kommt noch der Punkt, dass Menschen im Allgemeinen sehr gerne alles "schlecht" ansehen, was ihren "Idealistischen" Glaubenssätzen nicht entspricht.
Ein Drachen ist stärker, größer und passt nicht ins allgemeine Schema.
Somit ist er eine Bestie, noch etwas Würze der Kirche und fertig ist ein Monster.
Siehe Heinrich Kramer und den Hexenhammer und die Verbreitung durch die Kirche, den Kreuzzug, die Vergasung der Juden... Und und und.
Es braucht nur etwas druck, Angst, Macht und falsche Überzeugung um zu töten, warum sollen da nicht die Drachen herhalten?
Einer muss schließlich das schwarze Schaf sein.
« Letzte Änderung: 18.September.2012, 04:35:18 von Akima » Gespeichert
Mendox
Bewohner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Wesen & Alter: Schwarzdrachin, 1118 Jahre
Beiträge: 2.678


Blackdragons - my love, my passion, my fate


Profil anzeigen
« Antworten #72 am: 18.September.2012, 13:52:38 »

Ritter ist eigentlich eine Abwandlung von Reiter. Daher kann man Drachenritter/-reiter durchaus als eine Gegebenheit akzeptieren. Ich bin dagegen, mir einen Sattel umbinden zu lassen um jemanden permanent durch die Lüfte zu tragen und zum Reittier degradiert zu werden. Es gibt dennoch einen Menschen, den ich sehr lieb habe und den ich gerne durch die Lüfte trage. Es ist eine tiefgreifende Verbindung, mehr als Freundschaft, wenn man so sagen will. Er steht in meiner Gunst, weil er es sich verdient hat.
Ansonsten halte ich mich eher fern von Menschen und vor allen Dingen von eventuellen Drachenreitern/-rittern.
Gespeichert

Aal kogaan los ved zeymah mahfaeraak...

Wie im Mantel tief geborgen,
fühl ich mich in schwarzen Schwingen,
werde niemals mich mehr Sorgen,
lass mich nie mehr nieder ringen.
(Auszug aus einem Gedicht von Marion Beier)

Dreikun
Bewohner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Wesen & Alter: Drache... Menschliches alter 32 Drachen alter 5
Beiträge: 1.879


Ich vor gut 500 Jahren


Profil anzeigen WWW
« Antworten #73 am: 30.August.2014, 04:07:17 »

Ich kenne einen Drachenritter / Drachenreiter. Er hat es soweit gebracht, dass nicht die Magie oder das Tragen durch die Lüfte im Vordergrund steht, sondern die Liebe und die tiefe Verbindung zueinander. Er hat eine Drachin und das schon eweig.
Das ist für mich ein wirklicher Drachenreiter, der seinen Drachen nicht ausnutz oder benutzt sondern mit ihm /ihr ist.
Gespeichert

Ja Drachen gibt es, nur können die meisten Menschen sie nicht sehen!
Auruliyuth
Verwaltung
********
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Wesen & Alter: Drachin... relativ alt
Beiträge: 1.782


dezent neugierig (Katalysator)


Profil anzeigen WWW
« Antworten #74 am: 01.September.2014, 00:39:05 »

...
Das ist für mich ein wirklicher Drachenreiter, der seinen Drachen nicht ausnutzt oder benutzt, sondern mit ihm /ihr ist.

Dann müsstest du die Drachensaga von Pern, von Anne McCaffrey, eigentlich kennen und lieben Wink

Wenn der Drache sich tötlich verletzt oder in den Tod stürzt, geht sein Reiter mit ihm mit oder wird wahnsinnig vor Einsamkeit.
Gespeichert

Niveau ... ist keine Handcreme Wink

Für Jene, die an Drachen glauben, ist keine Erklärung nötig
Für Jene, die nicht an Drachen glauben, ist keine Erklärung möglich


 
Dreikun
Bewohner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Wesen & Alter: Drache... Menschliches alter 32 Drachen alter 5
Beiträge: 1.879


Ich vor gut 500 Jahren


Profil anzeigen WWW
« Antworten #75 am: 02.September.2014, 19:49:17 »

Hab ihn gefragt- ja kennt er. Ist ihm auch schon passiert.

Weißt du wo zu Drachenreiter da sind bzw. was ihre aufgabe ist?
« Letzte Änderung: 02.September.2014, 22:57:48 von Dreikun » Gespeichert

Ja Drachen gibt es, nur können die meisten Menschen sie nicht sehen!
Seiten: 1 2 3 [4]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.20 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS