--- GEBURTSTAGE HEUTE: Kleio (29) | Lycidas (30) | --- GEBURTSTAGE DEMNÄCHST: Gina (29) | Tempestia (23) | Coop (31) | Sundaskular (20) | Fyris (25) | Kaze (28) | AlexeytheGMODer (22) | Fingkdraxo (19) | Faith (28) | Baby_Drache (32) |
TheDragonworld Drachenburg Board
23.Januar.2018, 13:08:17 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche JAVA CHATZUGANG Mitglieder Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 2 [3] 4   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Draconier????  (Gelesen 12747 mal)
TheDragon [C]
Chef
**********
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Wesen & Alter: 3000 Jahre alter Erd- und Steindrache
Beiträge: 8.570



Profil anzeigen WWW
« Antworten #40 am: 25.August.2010, 12:49:18 »

Ignorant ... naja ... ich akzeptiere die Meinung eines jeden und jeder soll den für sich richtigen Begriff finden.
Ich mags nur nicht wenn man sagt ... TheDragon [C] ... dann bist du ein Otherkin. Bei sowas werd ich dann vielleicht ignorant.
Genauso wenn die Furrys zu mir sagen ich bin ein Furry. Ist das gleiche. Ich kanns nicht ausstehen.
Jeder soll für sich entscheiden mit welchem Begriff er sich erklären will. Ich erkläre mich mit menschlich-tierischem Mischwesen. Wink
Gespeichert

To Love And Protect

Ich verfolge mit der Dragonworld grundsätzliche Ideen und Visionen mit dem Ziel einen Platz für "menschlich-tierische Wesen" zu schaffen, wobei die Zielgruppe Drachen sind, aber alle Wesen willkommen sind.

meine Bewohner-Informationen

Avatar by Neomae
Fanir-Thuban
Bewohner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Wesen & Alter: Drache auf der Suche nach sich selbst & ziemlich jung...
Beiträge: 302


Stiller Beobachter...


Profil anzeigen WWW
« Antworten #41 am: 25.August.2010, 14:27:20 »

Otherkin ist keine Schublade, und hat auch wenig mit Furrys & Scallys zu tun. Es ist die Offiziell gebräuchliche bezeichnung für Eine nichtmenschliche Seele die im Körper eines Menschen Lebt.

[...]

echte kin hingegen, haben keine Menschliche seele.

ich habe, denke ich, zwei seelen in mir, eine dragonische und eine menschliche. damit bin ich nach der definition von Dragon-in-sight kein echter kin. gibts dafür also noch eine andere bezeichnung?
Gespeichert

Dragon-in-sight
Bewohner
*****
Offline Offline

Wesen & Alter: Drache
Beiträge: 458



Profil anzeigen
« Antworten #42 am: 25.August.2010, 15:11:13 »

@isch shurtugal:

Zitat
ich habe, denke ich, zwei seelen in mir, eine dragonische und eine menschliche. damit bin ich nach der definition von Dragon-in-sight kein echter kin. gibts dafür also noch eine andere bezeichnung?

Diese Konmstellation wäre eine weitere unterkategorie von otherkin, die man als walk-in bezeichnet. Walk-in sind otherkin die Neben dem nichtmenschlichen Seelenteil auch noch eine Menschliche Seele in sich Tragen. In den Meisten Fällen ist es bei diesen Kin so das der nichtmenschliche anteil erst Später mit hinzukahm und nicht von anfang an teil von einem war.

Allerdings muss man bei dieser deffinition vorsichtig sein. Denn gerade viele Frisch erwachte Drachen neigen dazu eine innere Differenzierung zu vollziehen, um ihre Draconity besser verarbeiten zu können. In diesem fall gehen Leute dann davon aus das Sie Menschen sind die eine Drachenseele anteilig zu ihrer Menschlichen inne hätten. Vom Drachenteil selbst wird von diesen Leuten dann meist in der Dritten Person gesprochen. Sie reden dann ehr von ich und mein Drache als denn den Drachen Konsequent mit ihrem ich gleich zu setzen.

Oft ist diese Konstellation aber nur eine illusion die dadurch entsteht das Leute ihre Drachenhaftigkeit anfänglich nich vollends annehmen können, und sich als restkonstante an einen von ihnen als Menschlich empfundenen fixpunkt ihrer bekannten persöhnlichkeit klammern. Bei einer weiter fortschreitenden beschäftigung, erreichen diese Leute dann aber irgendwann einen Punkt wo sie sich selbst als den Drachen in sich erkennen und ab da verschwindet meist auch das gefühl einer Menschlichen seele.

Hier sollte man dann einfach mal in sich gehen und schauen ob man wirklich ein walk-in ist oder sich den Menschlichen Seelenteil eben nur einbildet.

@TheDragon [C]:

Zitat
Ignorant ... naja ... ich akzeptiere die Meinung eines jeden und jeder soll den für sich richtigen Begriff finden.

Ich hab nicht gesagt das du ignorant bist. Sondern das es ignorant auf andere wirken kann wenn man auf Teufel komm raus alles gleich planieren will.

Zitat
Ich mags nur nicht wenn man sagt ... TheDragon [C] ... dann bist du ein Otherkin. Bei sowas werd ich dann vielleicht ignorant.

Auch das habe ich nicht gesagt. Ich habe gesagt das du per deffinition unter einen der beiden Begriffe fallen würdest, unabhängig davon wie du dich selbst nennen wollen würdest. Jemand der Zigaretten Raucht, ist per Deffinition auch ein Raucher. Auch wenn er den Begriff nicht mag und sich stadtdessen lieber als Tabakwahren Konsument bezeichnet, ändert es nichts daran das er nunmal Zigaretten Raucht, und im allgemeinen Sprachgebrauch von anderen als Raucher wahrgenommen wird.

Es gab da mal eine Schöne Kurzgeschichte von Peter Bichsel, die das ganze sehr schön verdeutlicht hat. Die Gechite hieß ein Tisch ist ein Tisch. In der Geschichte geht es um einen Mann der aus langeweile beschließt allen Gegenständen Andere Namen zu geben.
Zum Dem Bett sagte er Bild, Zum Tisch sagte er Teppich, Zum Stuhl sagte er Wecker, Zur Zeitung sagte er Bett. Zum Spiegel sagte er Stuhl, und soweiter. Und es kam soweit, daß der Mann lachen mußte, wenn er die Leute reden hörte. Denn irgendwann konnte er nicht mehr verstehen was sie zu ihm sagten. Und umgekehrt wurde er auch nicht mehr von den Leuten in seinen äußerungen verstanden, bis er am ende gar nichts mehr sagen konnte.

Ließ dir die Geschichte vieleicht mal durch, wenn du sie noch nicht kennen solltest. Es steckt eine Mänge wahrheit darin:
http://www.yolanthe.de/stories/bichsel01.htm



Gespeichert

Gerechtigkeit so sie nicht von Güte geleitet ist, ist nicht mehr als eine Facette der Tyranei
TheDragon [C]
Chef
**********
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Wesen & Alter: 3000 Jahre alter Erd- und Steindrache
Beiträge: 8.570



Profil anzeigen WWW
« Antworten #43 am: 25.August.2010, 16:12:30 »

alle Menschen sind sich einig, dass so jemand als Raucher zu Bezeichnen ist
alle Menschen sind sich einig, dass ein Fahrzeug mit Motor und Rädern "Auto" heißt.

Otherkin nehmen nicht alle an, die in diese Definiton rein fallen, dass ist es wo das Problem in meinen Augen liegt.
Du kommst noch dazu wie ein ziemlicher verfechter dieses Begriffs rüber, wodurch die Diskussion, gegen die ich überhaupt nichts habe, noch zusätzlich angeheizt wird
Gespeichert

To Love And Protect

Ich verfolge mit der Dragonworld grundsätzliche Ideen und Visionen mit dem Ziel einen Platz für "menschlich-tierische Wesen" zu schaffen, wobei die Zielgruppe Drachen sind, aber alle Wesen willkommen sind.

meine Bewohner-Informationen

Avatar by Neomae
Dreikun
Bewohner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Wesen & Alter: Drache... Menschliches alter 32 Drachen alter 5
Beiträge: 1.871


Ich vor gut 500 Jahren


Profil anzeigen WWW
« Antworten #44 am: 25.August.2010, 17:08:48 »

WOW also echt ich verpas ja so einiges...

Hmm Ob man mich nun als Otherkin oder Furry bezeichnen möchte oder nicht ist mir egahl...
Ich selbst bezeichne mich ehr als, menschlich-tierischem Mischwesen. Oder ich sag einfach "Ich bin ein Drache" Fertig...
Gespeichert

Ja Drachen gibt es, nur können die meisten Menschen sie nicht sehen!
Dragon-in-sight
Bewohner
*****
Offline Offline

Wesen & Alter: Drache
Beiträge: 458



Profil anzeigen
« Antworten #45 am: 25.August.2010, 17:21:43 »

Zitat
Otherkin nehmen nicht alle an, die in diese Definiton rein fallen, dass ist es wo das Problem in meinen Augen liegt.
Du kommst noch dazu wie ein ziemlicher verfechter dieses Begriffs rüber, wodurch die Diskussion, gegen die ich überhaupt nichts habe, noch zusätzlich angeheizt wird

Ich bin kein unbedingter verfechter dieses begriffes. Es fällt mir nur schwer zu verstehen, warum einige Leute immer so eine Spalterei betreiben müssen, und sich immer eine extrawurst Braten müssen. Was seht ihr denn an dem Wort Otherkin denn als so schlimm an das ihr es für euch nicht benutzen wollt? Bwz. Was ist an der bezeichnung "Menschlich-Tierisches Mischwesen" eures empfindens nach besser?

Es ist zudem auch recht Kontraproduktiv in bezug darauf euch in eurer selbst deffinition verstehen zu können. Denn ich weiß bis Heute nicht ob du dich nun wirklich als Drache siehst. Ob du dich als Drache in einem Menschenkörper verstehst, ob du einen Menschlichen seelenteil neben dem Drachen hättest. Wie du für dich drachen sein Deffinierst, wie du für dich Mensch sein deffinierst, oder was du generell als indikator für ein bestimmtes sein gebrauchst.





Gespeichert

Gerechtigkeit so sie nicht von Güte geleitet ist, ist nicht mehr als eine Facette der Tyranei
Fanir-Thuban
Bewohner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Wesen & Alter: Drache auf der Suche nach sich selbst & ziemlich jung...
Beiträge: 302


Stiller Beobachter...


Profil anzeigen WWW
« Antworten #46 am: 25.August.2010, 17:26:26 »

@ Dragon-in-sight:

Hier sollte man dann einfach mal in sich gehen und schauen ob man wirklich ein walk-in ist oder sich den Menschlichen Seelenteil eben nur einbildet.

dann werde ich mal auf die suche gehen... aber ich glaube eher dass ich ein walk-in bin weil ich meine drachenseele eigentlich akzeptiere. manchmal kommt es mir sogar so vor, als ob ich zusätzlich eine art "leere seele" hätte, die nur für die verständigung zwischen meiner drachenseele und meiner menschlichen seele zuständig ist, aber ich denke, die ist wirklich eher eine einbildung... Tongue
Gespeichert

TheDragon [C]
Chef
**********
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Wesen & Alter: 3000 Jahre alter Erd- und Steindrache
Beiträge: 8.570



Profil anzeigen WWW
« Antworten #47 am: 25.August.2010, 18:33:52 »

meiner Erfahrung nach treiben jene Spalterei, die solche Begriffe verwenden.

ich bin ein Drache (Drachenseele) in einem menschlichen Körper. Ich fühle keine menschliche Seele in mir.
Gespeichert

To Love And Protect

Ich verfolge mit der Dragonworld grundsätzliche Ideen und Visionen mit dem Ziel einen Platz für "menschlich-tierische Wesen" zu schaffen, wobei die Zielgruppe Drachen sind, aber alle Wesen willkommen sind.

meine Bewohner-Informationen

Avatar by Neomae
Dragon-in-sight
Bewohner
*****
Offline Offline

Wesen & Alter: Drache
Beiträge: 458



Profil anzeigen
« Antworten #48 am: 25.August.2010, 20:27:45 »

Zitat
meiner Erfahrung nach treiben jene Spalterei, die solche Begriffe verwenden.

Wenn sich eine Gruppe von Leuten gemeinsam auf einen Begriff einigt, der zum ausdruckt bringt was sie alle Geinmansam fühlen, und sie deffinieren kann ist das keine Spalterei. Im gegenteil ist es ein Bekenntniss zu einer gemeinsamen erfahrungsgrundlage. Wo soll das nun Spalterei sein?

Zitat
ich bin ein Drache (Drachenseele) in einem menschlichen Körper. Ich fühle keine menschliche Seele in mir.

Ja aber das entspricht doch eben genau der deffinition die ich zum begriff otherkin gegeben hatte. Was unterscheidet dich denn dann von uns anderen kin, das du für dich selbst einen extra begriff brauchst um dich zu beschreiben?

Gespeichert

Gerechtigkeit so sie nicht von Güte geleitet ist, ist nicht mehr als eine Facette der Tyranei
Dreikun
Bewohner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Wesen & Alter: Drache... Menschliches alter 32 Drachen alter 5
Beiträge: 1.871


Ich vor gut 500 Jahren


Profil anzeigen WWW
« Antworten #49 am: 25.August.2010, 21:07:46 »

Em gibs vor der Wurst auch 2?? ICh bezeichne mich selbst auch nicht als Kin...
Abwohl ich auch ne Drachenseele habe und ich spure auch keine Menschlicheseele in mir...
Wen ich mal nen Menschen treffe dens interessiert *Was sehr selten ist!!* sage ich einfach; "Ich bin ein Drache!"
Wo ist da das Problem??
Gespeichert

Ja Drachen gibt es, nur können die meisten Menschen sie nicht sehen!
TheDragon [C]
Chef
**********
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Wesen & Alter: 3000 Jahre alter Erd- und Steindrache
Beiträge: 8.570



Profil anzeigen WWW
« Antworten #50 am: 25.August.2010, 21:26:07 »

Zitat
meiner Erfahrung nach treiben jene Spalterei, die solche Begriffe verwenden.

Wenn sich eine Gruppe von Leuten gemeinsam auf einen Begriff einigt, der zum ausdruckt bringt was sie alle Geinmansam fühlen, und sie deffinieren kann ist das keine Spalterei. Im gegenteil ist es ein Bekenntniss zu einer gemeinsamen erfahrungsgrundlage. Wo soll das nun Spalterei sein?

Zitat
ich bin ein Drache (Drachenseele) in einem menschlichen Körper. Ich fühle keine menschliche Seele in mir.

Ja aber das entspricht doch eben genau der deffinition die ich zum begriff otherkin gegeben hatte. Was unterscheidet dich denn dann von uns anderen kin, das du für dich selbst einen extra begriff brauchst um dich zu beschreiben?



Mach ne Umfrage über alle "Tierseelen in menschlichen Körper" und wenn man sich einheitlich oder zumindest 2/3 mehrheitlich auf einen Begriff einigen kann, dann werde ich dem folgen, denn dann weiß jeder was ich damit meine. Doch so ist es nicht.
Meine Abneigung kommt ja nicht von irgendwo, sondern von Jahrelanger Erfahrung. Wenn ich heute sage "ich bin Otherkin" kommt irgendwer von einer anderen Gruppierung, die du nur belächelst, und lästert darüber.
Du kannst mir nicht beweisen, dass Otherkin, auch wenn seine Definition in irgendeinem OtherkinWiki festgelegt ist, von allen Wesen, die so sind wie wir gleichermaßen angenommen werden.
Und würde ich jetzt zu dir sagen, dass ich jetzt Otherkin bin, weil mir deine Definition gefällt, dann hätt ich eine Draconity und wäre ein Scaly, weil diese Gruppierungen haben es auch schon probiert.
Gespeichert

To Love And Protect

Ich verfolge mit der Dragonworld grundsätzliche Ideen und Visionen mit dem Ziel einen Platz für "menschlich-tierische Wesen" zu schaffen, wobei die Zielgruppe Drachen sind, aber alle Wesen willkommen sind.

meine Bewohner-Informationen

Avatar by Neomae
Dragon-in-sight
Bewohner
*****
Offline Offline

Wesen & Alter: Drache
Beiträge: 458



Profil anzeigen
« Antworten #51 am: 26.August.2010, 11:23:12 »

Zitat
Meine Abneigung kommt ja nicht von irgendwo, sondern von Jahrelanger Erfahrung. Wenn ich heute sage "ich bin Otherkin" kommt irgendwer von einer anderen Gruppierung, die du nur belächelst, und lästert darüber.

Der Begiff otherkin ist eine deffinition die von einem Großteil der Leute anerkannt wird die sich damit auseinandergesetzt haben. Klar gibt es Leute die meinen darüber Lästern zu müssen. Aber die Kommen oft aus der Furry ecke und haben meist selbst keine ahnung was es mit dem Begriff otherkin eigentlich auf sich hat. Hier ist dann einfach Unwissenheit der Vater des Gedankens. Ich habe auch schon mit ethlichen solcher Leute geredet, und es ist wirklich so das man dort erkennen kann wer sich wirklich mal die mühe gemacht hat sich im vorfeld zu informieren. Denn die die wirklich wissen was otherkin ausmacht die akzeptieren sowohl den begriff alsauch den Offensichtlichen unterschied zu Furrys.

Zitat
Du kannst mir nicht beweisen, dass Otherkin, auch wenn seine Definition in irgendeinem OtherkinWiki festgelegt ist, von allen Wesen, die so sind wie wir gleichermaßen angenommen werden.

Ich kann dir aber Bewisen das der Begriff von der Mehrheit der Leute als Feststehend betrachtet wird. Denn es gibt auch Sachbücher über das Thema. Wie z.b. Beispiel dieses hier: http://www.amazon.com/Field-Guide-Otherkin-Lupa/dp/190571307X

Zudem ist das Wort auch ein Feststehender Begriff in der Spirituellen szene. So gibt es in vielen Büchern zum Thema Schamanismus einen Querverweis auf otherkin. So z.b. auch in dem Buch mit dem Titel "Die, die so aussehen wie jemand, aber möglicherweise etwas ganz anderes sind" das 1985 von Dr. Johanna Wagner Publiziert wurde. Der Englische Titel dieses Buches war: "Those who look like someone but may be an other kin". Das ist auch der Ursprung des begriffes. Johanna Wagner war anthropologe, und beschäftigte sich in dem Buch eigentlich mit der Schamanistischen tradition einiger affrikanischer Medizinmänner. Dabei Stieß er
eben auch auf den glauben einiger Nasturvölker, die Glaubten die wiedergebohrene Seele eines Tieres in sich zu Tragen. Die Furry Subkultur entstand in den USA im übrigen erst anfang der 90er Jahre. Alleine daran kann man schon sehen das diese beide richtungen wenig miteinander gemein haben. Denn den Begriff otherkin gab es schon einige Jahre vorher, in der Literatur und das Konzept von Tierseelen in Menschlichen Körpern ist vermutlich schon jahrtausende in diversen animistisch geprägten Kulturen bekannt. auch in vielen Foren die sich mit Naturreligiösen Betrachtungen auseinandersetzen findest du meist eine unterkategorie für unsereinst die mit otherkin deklariert ist.

Zitat
Und würde ich jetzt zu dir sagen, dass ich jetzt Otherkin bin, weil mir deine Definition gefällt, dann hätt ich eine Draconity und wäre ein Scaly, weil diese Gruppierungen haben es auch schon probiert.

Wie gesagt es ist deine Sache als was du dich bezeichnen möchtest. Aber zumindest solltest du nicht her kommen, und sagen ich bin kein otherkin obwohl du offensichtlich alle kriterien dessen erfüllst, denn das stiftet nur verwirrung. Dann sag doch Lieber ich bin das was man gemeinhin als otherkin deffiniert ziehe es aber aus Persöhnlichen gründen vor mich als "nichtmenschlich Tierisches Mischwesen" zu bezeichnen.
Gespeichert

Gerechtigkeit so sie nicht von Güte geleitet ist, ist nicht mehr als eine Facette der Tyranei
TheDragon [C]
Chef
**********
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Wesen & Alter: 3000 Jahre alter Erd- und Steindrache
Beiträge: 8.570



Profil anzeigen WWW
« Antworten #52 am: 26.August.2010, 12:21:38 »

Von allen die mir bisher ihren Begriff glaubhaft machen wollten bist du bisher der überzeugenste, dass muss ich eingestehen.
Und ich hätte nichts lieber als einen Begriff um einem Menschen auf der Straße zu sagen was ich bin, den jeder kennt und jeder versteht.
Denn "menschlich-tierisches-Mischwesen" muss man erklären.

Dieses Forum kam die ersten Jahre ohne Begriff aus ... dann kamen Furrys, Scalys, Draconity und jetzt du ^^

Dieser Ort soll auf keinen Fall zu einer Spaltung führen ... wenn es tatsächlich so ist, dass der Begriff Otherkin der geltende Überbegriff für unsere Lebensart ist, dann sollte dieser zumindest zusätzlich in der Grundsätzlichen Bezeichnung der Dragonworld aufgenommen werden. Verstehst du jetzt, wieso ich darüber so diskutiere ... das Ergebnis meiner Gedankengänge hat Auswirkungen Wink
Gespeichert

To Love And Protect

Ich verfolge mit der Dragonworld grundsätzliche Ideen und Visionen mit dem Ziel einen Platz für "menschlich-tierische Wesen" zu schaffen, wobei die Zielgruppe Drachen sind, aber alle Wesen willkommen sind.

meine Bewohner-Informationen

Avatar by Neomae
Dragon-in-sight
Bewohner
*****
Offline Offline

Wesen & Alter: Drache
Beiträge: 458



Profil anzeigen
« Antworten #53 am: 26.August.2010, 23:19:39 »

An einer Spaltung ist auch mir nicht gelegen. Ich habe selbst auch Freunde unter Furrys mit denen ich mich gut verstehe. wir kennen beide unsere ansichten und akzeptieren einander in unserer einzigartigkeit. Dennoch liegt darin keine abgrenzung sondern eine einladung die jeweils andere seite kennen zu lehrnen. Und ich würde mich freuen wenn es hier ebenso eine offenheit darüber geben könnte.
Gespeichert

Gerechtigkeit so sie nicht von Güte geleitet ist, ist nicht mehr als eine Facette der Tyranei
TheDragon [C]
Chef
**********
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Wesen & Alter: 3000 Jahre alter Erd- und Steindrache
Beiträge: 8.570



Profil anzeigen WWW
« Antworten #54 am: 27.August.2010, 00:15:41 »

ich höre immer gespannter zu Wink
Gespeichert

To Love And Protect

Ich verfolge mit der Dragonworld grundsätzliche Ideen und Visionen mit dem Ziel einen Platz für "menschlich-tierische Wesen" zu schaffen, wobei die Zielgruppe Drachen sind, aber alle Wesen willkommen sind.

meine Bewohner-Informationen

Avatar by Neomae
Kazzador
Bewohner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Wesen & Alter: Wolf; längst tot
Beiträge: 184



Profil anzeigen
« Antworten #55 am: 27.August.2010, 13:27:27 »

Zuerst mal:
Ich bezeichne mich einerseits als Were (ja, ich bin ein Werwolf und NEIN ich bin kein Lykanthrop.....scheiss Hollywood) und als Otherkin
Furry und Therianthropie sind für mich Überbegriffe


Hier über die Definition zu streiten ist zwar nett, aber nicht Zielführend

Denn wer darf Objekten, Gefühlen, Ereignissen,... generell ALLEM einen Namen geben?

der, der es entwickelt, erfindet, erforscht, entdeckt,....

Wer hat die Therianthropie erfunden?
niemand

wer hat sie zuerst definiert?

Wahrscheinlich ein Steinzeit-Schamane, der dachte, dass er mit der Natur besonders stark im Kontakt steht, weil er das Tier so intensiv spürt

Eventuell gab es damals schon Namen dafür, aber die wurden nur als Bilder an einer Höhlenwand übermittelt

Der erste Name war glaub ich...HEXE
weiterentwickelt zu Lykanthrop, weil Leute sich für Wölfe hielten und durch die große Bedrohung durch Wölfe zu damaliger Zeit oft erzeugte Verbindung zwischen den "Hexen" und den kurz darauf auftretenden Wolfsangriffen

Erst in der Neuzeit begann man für diese "Geisteskrankheit" Namen zu definieren

Allerdings waren viele damit nicht einverstanden

Es ist wie eine Religion (DAS IST NUR EIN BEISPIEL! Ich benutze es um meine Meinung zu versinnbildlichen. Ich könnte hier auch als Beispiel "Milch" hernehmen. Es soll hierdurch keine Religionsdiskussion ausgelöst werden!)
Irgendwann kommt jemand daher und präsentiert ein Buch
Das Buch handelt von Geschichten und Definitionen
Diese werden als wahr erachtet
Man hinterfragt nicht....man akzeptiert einfach
Immerhin wurde das Buch nicht von einem selbst geschrieben sondern von wem anderen
Denn aus irgendeinem Grund geht man davon aus, dass der, der das buch geschrieben hat ALLES wusste und dadurch die pure Wahrheit dargelegt hat

Jetzt passiert es entweder, dass sich diese Lehre verbreitet und überall anklang findet
Oder aber es gibt Leute, die sagen "schwachsinn....das ist ganz anders!"
Diese Leute bilden eine eigene Religion
und beziehen sich dann auf ein eigenes Schriftstück in dem im Grunde das gleiche steht, es aber andere Namen oder Begriffe benutzt
Auch die Definitionen werden anders ausgedrückt (die Wortwahl, mit der die Sache beschrieben wird ist eine Andere)

Die Leute spalten sich (entscheiden sich für einen der Wege)

Dem einen gefällt diese Religion besser und dem anderen jene

von hier an entscheidet eigentlich nurnoch die effizienz der Missionare
Welches Wort wird schneller an "ungläubige" oder "Glaubensinteressierte" weiter gegeben

Im Gegensatz zum Thema Religion befinden wir (Therians, Otherkins, Furs, weres, WHATEVER!) uns in der Geburtsphase der Definitionen
wir werden sicher nicht erleben was sich durchsetzt, weil unsere Generation schon viele Definitionen im Kopf hat

Die Folgegenerationen hingegen werden nurnoch wenige Definitionen vorgesetzt bekommen
irgendwann bleibt dann eine über, die dann als "richtig" gilt

Natürlich wird es auch dann noch Fanatiker geben, die auf einen kleinen Teil der heiligen Schrift verweisen und diesen als wahre Bedeutung herausheben und bei jeder Gelegenheit anmerken, dass der allgemeine Überbegriff komplett falsch ist


Allerdings werden sich die Definitionen auch noch wandeln
einige Wörter werden miteinander verschmelzen
Neue werden kommen
Begriffe werden komplett neu definiert

Definitionen, die von einer Mehrheit (anstatt von einer einzelnen Person) geschaffen werden durchlaufen eine Evolution

frag jetzt 50 Leute und du wirst mindestens 30 verschiedene Definitionen erhalten
Und jeder wird meinen, dass SEINE Definition die einzig wahre ist

Es werden neue Bücher kommen
Es werden Definitionen umgeschrieben


Und um ehrlich zu sein:
"Furry" ist ein Begriff, der sich (durch die US-Amerikaner) sehr schnell öffentlich verbreitet
Es ist kaum zu bestreiten, dass diese Bezeichnung sich als Überbegriff durchsetzen wird
Die Frage ist nurnoch, wie hart die "Otherkins" dafür kämpfen können, dass sie eine stabile Untergruppe bilden können
Eine akzeptierte und in der "Furry-Definition" vorkommende Konstante
Denn wenn man es nichtmal schafft sich an den dominanten Überbegriff zu klammern, wird man immer weiter abtreiben bis der Begriff verloren geht


Schlussendlich geht es hier doch nur darum, dass eine Definition für AUSSENSTEHENDE gefunden wird
die, die in der Materie vertieft sind, suchen sich eh einen Begriff aus (drache, were, Otherkin, Furry,...) der für sie am besten passt
Und wieder andere entwickeln neue Begriffe (Halbanthro) um zu zeigen, dass sie in keine Spalte wirklich reinfallen (was auch logisch ist)


Als damals die Gründungsväter der United States zusammengesessen sind, waren sie sich auch nie einig
sie haben ihre Meinungen eingebracht, diskutiert und Dinge niedergeschrieben
Ich bin mir SICHER, dass keiner der Gründungsväter mit dem Ergebnis hundertprozentig zufrieden war
Und sie haben sicher ihr Leben lang weiter diskutiert
DENNOCH wird die Verfassung als die "wahre Definition" angesehen

so ist es hier auch

unterm Strich hat eh jeder eine eigene Definition für sich selbst, aber damit kann man schwer hausieren gehen Tongue
Man müsste jedem seine eigene Definition haargenau erklären, was auf dauer sehr anstrengend ist
Besser man hat einen Überbegriff, unter dem sich jeder grob was vorstellen kann (ins Detail wollen eh die wenigsten gehen!!!) und erklärt denen, die es wissen wollen, seine persönliche Einstellung
Gespeichert

bestiae ulciscemur
Dreikun
Bewohner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Wesen & Alter: Drache... Menschliches alter 32 Drachen alter 5
Beiträge: 1.871


Ich vor gut 500 Jahren


Profil anzeigen WWW
« Antworten #56 am: 27.August.2010, 15:58:26 »

Uff..... WOW das nen ich mal nen Langen Post...
*habs mir komplet durch gelesen*

Okay Ja man kann sich wegen Definitionen Streiten...
Aber macht es sin? Vileicht...
Nur wir sind schon die 2 Generation...
Weil Furs, Otherkin und Co... gibs schon seit den 70er Jahren...
*Mit den Flügeln zuck* Also Streitet man munter weiter...

Dragon-in-sight ist da muss ich TheDragon [C] recht geben.
Der erste der seinen Begrif wirklich glaubhaft rüber bringt...

@ Dragon-in-sight
Ich Höhre auch gespant zu....

Gespeichert

Ja Drachen gibt es, nur können die meisten Menschen sie nicht sehen!
karm
Bewohner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Wesen & Alter: Phönix, zu alt
Beiträge: 898


Ignis Aeternus-ewiges Feuer


Profil anzeigen
« Antworten #57 am: 27.August.2010, 16:06:14 »

mich erstaunt jadiss fähigkeit so schlagfertige argumente zu bringen .
Gespeichert

Sterben ist ein Segen, der nicht jedem zuteil wird.
Dragon-in-sight
Bewohner
*****
Offline Offline

Wesen & Alter: Drache
Beiträge: 458



Profil anzeigen
« Antworten #58 am: 27.August.2010, 21:30:16 »

Zitat
Denn wer darf Objekten, Gefühlen, Ereignissen,... generell ALLEM einen Namen geben?

Ein Jeder der daran interessiert ist sich anderen in bezug auf diese Punkte mitteilen zu wollen. Namen beinhalten keinen besitzanspruch, daher ist die Frage nach einem urheber ebensowenig Zielführend. Dinge zu benennen ist eine Frage von Pragmatismus nicht von berechtigung.

Der Begriff otherkin ist auch erstmal nur ein Oberbegriff wie du schon richtig erkannt hast, darunter gibt es noch eine vielzahl von unterschiedliche ansichten und kategorien. Es geht auch nicht darum eine gemeinverbindliche deffinition für alle zu schaffen, sondern nur darum einem begriff zu haben mit dem man sich zum einen grob deffinieren und zum anderen einem Gesprächspatner eine ungefähre richtung geben kann damit eine grundlage für ein verständniss geschaffen wird.

Zitat
Der erste Name war glaub ich...HEXE

Der Begriff hexe hat einen völlig andere Bedeutungs hintergrund. Er Leitet sich vom alt Germanische Hagazussa, was soviel wie "Heckenreiterin" bedeutet. Der Name ist eine allegorie die mit der vorstellungs in verbindung steht das die alltägliche wirklichkeit und die Anderswelt von einander getrennt wären wie 2 Grundstücke von einer Hecke. Da Hexen Traditionell Frauen waren die mit der Anderswelt in kontakt treten konnten und als mittler gesehen wurden nannte man sie jene die auf der Hecke reiten und so die grenzen überwinden. Das hat weder etwas mit Theriantrophie noch mit werewölfen zu tun.

Zitat
weiterentwickelt zu Lykanthrop, weil Leute sich für Wölfe hielten und durch die große Bedrohung durch Wölfe zu damaliger Zeit oft erzeugte Verbindung zwischen den "Hexen" und den kurz darauf auftretenden Wolfsangriffen

Im Mittelalter wurde hexen von der abergläubische bevölkerung vielen nachgesagt was wenig mit ihrer zunft zu tun hatte. Legenden über werewölfe gab es aber schon lange vorher. Die Ältesten erwähnungen von Tiermenschen, entstammt der Mythologie der Navajo Indianern in Nordamerika.
Sie nannten diese wesen yee naaldlooshii "jene die auf allen vieren gehen". Laut ihrem glauben gab es Medizinmänner, die Mithilfe eines Tierfells in die gestalt des Tieres wechseln könnten. Aus diesem Grund sind sie gemeinhin auch unter dem begriff skinwalker bekannt.

« Letzte Änderung: 27.August.2010, 21:38:02 von Dragon-in-sight » Gespeichert

Gerechtigkeit so sie nicht von Güte geleitet ist, ist nicht mehr als eine Facette der Tyranei
Kazzador
Bewohner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Wesen & Alter: Wolf; längst tot
Beiträge: 184



Profil anzeigen
« Antworten #59 am: 30.August.2010, 10:34:49 »

Ein Jeder der daran interessiert ist sich anderen in bezug auf diese Punkte mitteilen zu wollen. Namen beinhalten keinen besitzanspruch, daher ist die Frage nach einem urheber ebensowenig Zielführend. Dinge zu benennen ist eine Frage von Pragmatismus nicht von berechtigung.

...Es geht auch nicht darum eine gemeinverbindliche deffinition für alle zu schaffen, sondern nur darum einem begriff zu haben mit dem man sich zum einen grob deffinieren und zum anderen einem Gesprächspatner eine ungefähre richtung geben kann damit eine grundlage für ein verständniss geschaffen wird.

Diese beiden Dinge beissen sich ziemlich

Du hast recht, dass der Überbegriff dazu da ist eine "Grundlage für Verständnis" zu schaffen

Man muss Begriffe definieren, die in der allgemeinheit bekannt werden, wodurch die Leute, die nichts mit dieser Materie zu tun haben verstehen, worum es grob geht
damit man nicht von 0 auf alles erklären muss, obwohl es die gegenüberstehende Person garnicht interessiert

deswegen finde ich auch den ersten Teil des Zitats äußerst unpassend (in diesem zusammenhang)

KLAR kann man jede bereits bestehende Definition und Wortzugehörigkeit zu einem Objekt, Gefühl, Wesenszug, whatever neu definieren

Du hast sehr schön "Ein Tisch ist ein Tisch" als Beispiel gebracht

Niemand hat ein Gesetz erlassen, dass man zu einem Tisch Tisch sagen muss

DU kannst dazu sagen was du willst
aber das Ergebnis kennst du ja
Niemand würde mehr verstehen was du ihm sagen willst
und das liegt nicht daran, dass andere ignorant sind sondern daran, dass sie deine Definition nicht riechen können
Wörte sind dazu da, dass jeder versteht was du meinst wenn du ihm etwas sagen willst
Es verkürzt jedes Gespräch ungemeint wenn man "Tisch" sagen kann anstatt (kopiert) "Möbelstück, welches sich durch eine zugängliche, meist ebene Fläche charakterisieren lässt."

sie können nicht wissen welches Wort du meinst wenn du keinen allgemein üblichen Begriff benutzt

Und einen solchen Begriff gilt es zu schaffen

Dies ist einfach, wenn du was erfindest
weil dann stellst du dein Objekt, den Wesendszug, die Krnkheit direkt mit diesem Namen vor und "zwingst" quasi die Leute diesen Begriff zu akzeptieren
Allerdings ist dieser Name dann nicht in Stein gemeiselt
man kann ihn noch verändern
aber wozu?
ist ja unnötig

hier haben wir jetzt den Fall, dass wir schon bei der Definition scheitern
Wir HABEN bereits eingebürgerte Begriffe für die Therianthropie, Otherkin, Furry, wasauchimmer
Allerings sind dieser Worte mit definitionen verknüpft (logischerweise) und damit nichtmehr für jeden komplett zutreffend

aber das interessiert die Allgemeinheit relativ wenig
und für genau diese Allgemeinheit benötigt es einen Überbegriff
(In internen Kreisen kannst du dich auch skinwalker nennen.... liegt an dir es jedesmal neu zu erklären)

Der Überbegriff ist -relativ unabhängig von "wer darf ihn benennen"- nurnoch von der Verbreitung abhängig
wenn jeder schonmal das Wort "Furry" gehört hat wird die Antwort auf "Ich bin ein Otherkin" "Achso, so wie Furry?" nichtmehr abzuwenden sein

und das ist im Grunde auch gut so, weil dann haben die Leute zumindest schon ein Grundgerüst,  auf welchem sie aufbauen können

und ich weiss, wie negativ der Begriff "Furry" behaftet ist (geistig Kind geblieben, verrückt, Rollenspieler, rennen in Plüsch-Schlafanzügen rum)
Aber der Begriff "Otherkin" kommt auch nicht viel besser weg

Ich hab lieber einen "verspielten" Überbegriff und bringe die Leute von "Der spielt einen Wolf" auf die Wahrheit als von "der gehört in die Klapsmühle!"
weil der zweite Weg ist klar der kompliziertere



Zitat
Der erste Name war glaub ich...HEXE

Der Begriff hexe hat einen völlig andere Bedeutungs hintergrund. Er Leitet sich vom alt Germanische Hagazussa, was soviel wie "Heckenreiterin" bedeutet. Der Name ist eine allegorie die mit der vorstellungs in verbindung steht das die alltägliche wirklichkeit und die Anderswelt von einander getrennt wären wie 2 Grundstücke von einer Hecke. Da Hexen Traditionell Frauen waren die mit der Anderswelt in kontakt treten konnten und als mittler gesehen wurden nannte man sie jene die auf der Hecke reiten und so die grenzen überwinden. Das hat weder etwas mit Theriantrophie noch mit werewölfen zu tun.

Okay, ich hab mich scheinbar schlecht ausgedrückt

ich will nicht sagen, dass Therianthropie der Ursprung der hexen ist

ich will sagen, dass die ersten (gut überlieferten) fälle von Otherkins damals in die Schublade "er/sie ist eine Hexe!" gesteckt wurden

(und es ist absolut wurscht wie der Begriff "hexe" definiert ist oder wo er herkommt Wink
denn damals wurden diese Leute als "Hexe" bezeichnet und damit muss das so übernommen werden

Ich kann keine Wortäußerungen ändern nur weil ich heute andere/genauere Begriffe dafür habe)
Gespeichert

bestiae ulciscemur
Seiten: 1 2 [3] 4   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.20 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS