--- GEBURTSTAGE HEUTE: Kythah tagnikzur (27) | Kythah (27) | red dragon92 (26) | Jyivindar (38) | Raphael (16) | --- GEBURTSTAGE DEMNÄCHST: Plexsus (29) | Mercurio (26) | Draeg (31) | RedDragon (21) | Kleio (29) | Lycidas (30) | Gina (29) | Tempestia (23) | Coop (31) | Sundaskular (20) |
TheDragonworld Drachenburg Board
19.Januar.2018, 16:41:19 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche JAVA CHATZUGANG Mitglieder Einloggen Registrieren  
Umfrage
Frage: Was sind Menschen für dich als Drache?  (Umfrage geschlossen: 12.Mai.2005, 19:39:12)
Menschen sind Freunde, kein Futter - 0 (0%)
Die meisten Menschen sind ok, aber es gibt Ausnahmen - 12 (22.6%)
Es hält sich die Waage ... Freunde und Feinde - 22 (41.5%)
Manche Menschen sind ok, den Rest fress ich - 11 (20.8%)
Futter, Zwischenmahlzeit, Imbiss, Nachspeise, Apettitmacher, ... - 8 (15.1%)
Stimmen insgesamt: 49

Seiten: 1 ... 3 4 [5]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Was sind Menschen für dich (auch als Nicht-Drache)  (Gelesen 17560 mal)
Akima
Bewohner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Wesen & Alter: Chinesische Kaiserlung
Beiträge: 229


Die Ruhe selbst


Profil anzeigen
« Antworten #80 am: 01.April.2014, 15:01:22 »

Kind, denkst du mein Leben verlief gut?
Wird sind nun aber nicht bei, wer ist der größere Emo.
Fakt ist, auch wir sind nun alle Physisch Menschen, oder denkst du ich sitze gerade als Lung am PC und klopfe mit meinen Krallen auf der Tastatur herum?
Und so nebenbei an deiner Schreibweise merke ich das du nicht sehr alt bist, vermuten würde ich sogar das du noch in der Pubertät steckst, also von meiner Seite aus kann ich daher nur sagen, werde erstmal erwachsen, dann gibt sich das von alleine, glaube mir.
Lebenserfahrung, Wissen und Erfahrung als ganzes, das kommt, glaube mir.
Gespeichert
Dragonborn
Bewohner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Wesen & Alter: Noch auf der Suche
Beiträge: 270


Woher kommt das Universum...?


Profil anzeigen
« Antworten #81 am: 01.April.2014, 15:16:19 »

So meinte ich das nicht.
Aber hast lange in der Psychatrie gehockt, weil du "anders" warst?
Sorry,wenn ich scheiise angestellt hab.)):


Edit:
Ach übrigens,
Schubladendenken ist bei mir nicht.
Hab mich nur falsch ausgedrückt.
Ich bin halt ein aussenseiter.
Wäre glücklich, wenn wir zum Thema zurückkehren könnten.
Sorry wegen meiner unreifen art.



Moderation Auru: Doppelpost zusammengeführt!
« Letzte Änderung: 04.Mai.2014, 00:02:53 von Auruliyuth » Gespeichert


 Welcome to the dark Carnival, bro! : o)
http://www.mspaintadventures.com/?s=6&p=005258
Dragon-in-sight
Bewohner
*****
Offline Offline

Wesen & Alter: Drache
Beiträge: 458



Profil anzeigen
« Antworten #82 am: 03.Mai.2014, 18:05:45 »

Ich sehe in den Menschen eine recht junge Rasse welche noch in der selbstfindungsphase ist. In dieser Epoche sind sie vor allen
Dingen von konkurenzkampf angetrieben, und haben so gut wie keinen gemeinschaftssinn oder ein zusammengehörigkeitsgefühl in ihrem Mensch sein. Wenn sie aber noch ein Paar Jahrtausende überleben werden sie vieleicht eines tages mehr von ihrem potential ausschöpfen können welches momentan leider noch brach liegt.
Gespeichert

Gerechtigkeit so sie nicht von Güte geleitet ist, ist nicht mehr als eine Facette der Tyranei
karm
Bewohner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Wesen & Alter: Phönix, zu alt
Beiträge: 898


Ignis Aeternus-ewiges Feuer


Profil anzeigen
« Antworten #83 am: 04.Mai.2014, 14:04:08 »

Zitat
Kind, denkst du mein Leben verlief gut?
Wird sind nun aber nicht bei, wer ist der größere Emo.



Was haben Dragonborns Ausführungen damit zu tun Emo zu sein?
Ganz ehrlich, seine Ansichten sind für mich mehr als nachvollziehbar, in seinem Alter haben sie auch einen Großteil meines Lebens bestimmt. Aus mir ist auch ohne einen Psychiater was geworden und ich habe ein relativ stabiles Sozialleben, wunderbare Erfahrungen gesammelt usw.

Obgleich ich selbst diesen menschlichen Teil besitze, verabscheue ich die menschliche Art an sich, da sie einfach nicht versteht was sie anrichtet. Und die, die es verstehen, nehmen es einfach als gegeben hin. Das allein ist widerlich. Man stelle sich vor, wie Deutschland selbst langsam aber sicher in einen Überwachungsstaat verwandelt wird und jeder sagt : Ich hab ja nichts zu verbergen. Schrillen da bei dir nicht die Alarmglocken? Bei mir schon.

Ich verabscheue den derzeitigen Kapitalismus, ich verabscheue die USA-Hörigkeit unserer Regierung, ich verabscheue die Geheimdienste der USA, Kanada, Australiens und Großbritanniens, dass sie sich an diesem Abhörnetzwerk beteiligen. Ich verabscheue die Menschen, die dahinter stecken, für diese unmoralischen Versuche, Menschen zu kontrollieren und in Bahnen zu lenken, die allein der Funktionalität unseres Fehlerhaften Systems dienen und damit andere, systemfremde Ideen in ihre Schranken weisen.
 Ich hasse die Besitzer der Mastbetribee für all das unsägliche Leid, was sie verursachen.

Zitat
Beidem was du hier aufzählst Dragonborn, ab zum Arzt, das klingt schon nach einem krankhaften Verhalten

 Menschenhass hat, wie du siehst, einen durchaus rationalen Grund, der sich utilitaristisch erklären lässt, Akima, und dieser liegt nicht nur darin, ein 15 Jähriger Aussenseiter der psychischer Behandlung bedarf zu sein. Das machst du dir zu einfach, anstatt einzusehen, dass das tun vieler Menschen wirklich hassenswert ist und dieser Planet ohne dieses Treiben ein Planet mit sehr viel weniger Leid wäre.
Wenn mein Tod dafür sorgen würde, dass mit mir 4 Milliarden andere Menschen den Tod finden, würde ich lachend in die Kreissäge laufen. Da kann deren Tod noch so schmerzhaft sein, der Tod von schon 2 Milliarden Menschen würde dafür sorgen, dass die Unterdrückung der Natur, mit der sehr viel Leid einhergeht, über Jahre und Jahrzente, generell abnähme, und zwar genug, um das Leid der dafür gestorbenen Menschen zu kompensieren, einschließlich Psychischem Schmerz der Familienangehörigen und Freunde. Das ist nunmal Fakt. Am sinnvollsten wäre es dann natürlich, wenn die Menschen wüssten, wieso ihre Familienangehörigen krepiert wären, damit sie anfangen sich dementsprechend verantwortungsbewusst zu verhalten.

Menschen können für einen Menschen in vielerlei Hinsicht eine sehr nette Gesellschaft sein, was an ureigenem Sozialtrieb liegt,der auch mir und dir zu Grunde liegt, allerdings auch für so unansehnliche Sachen wie Machtstreben, Neid und Verachtung führt.
Aber rational betrachtet sind Menschen eine lästige Last für den gesamten Planeten.
Liebe Grüße, Karm
« Letzte Änderung: 04.Mai.2014, 14:26:30 von karm » Gespeichert

Sterben ist ein Segen, der nicht jedem zuteil wird.
Dragonborn
Bewohner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Wesen & Alter: Noch auf der Suche
Beiträge: 270


Woher kommt das Universum...?


Profil anzeigen
« Antworten #84 am: 04.Mai.2014, 14:08:27 »

Karm, da muss ich dir wirklich zustimmen.
http://m.youtube.com/watch?v=Zk_2LA0KJ9c
« Letzte Änderung: 04.Mai.2014, 14:15:06 von Dragonborn » Gespeichert


 Welcome to the dark Carnival, bro! : o)
http://www.mspaintadventures.com/?s=6&p=005258
Akima
Bewohner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Weiblich
Wesen & Alter: Chinesische Kaiserlung
Beiträge: 229


Die Ruhe selbst


Profil anzeigen
« Antworten #85 am: 04.Mai.2014, 19:20:09 »

Zitat
Ich verabscheue den derzeitigen Kapitalismus, ich verabscheue die USA-Hörigkeit unserer Regierung, ich verabscheue die Geheimdienste der USA, Kanada, Australiens und Großbritanniens, dass sie sich an diesem Abhörnetzwerk beteiligen. Ich verabscheue die Menschen, die dahinter stecken, für diese unmoralischen Versuche, Menschen zu kontrollieren und in Bahnen zu lenken, die allein der Funktionalität unseres Fehlerhaften Systems dienen und damit andere, systemfremde Ideen in ihre Schranken weisen.
 Ich hasse die Besitzer der Mastbetribee für all das unsägliche Leid, was sie verursachen.
Und genau damit fehlt dir etwas, und das nennt sich Reife, Lebenserfahrung und Wissen.
Ich will dir nicht unterstellen du seist unreif, aber dir fehlt ein wirklich Springender Punkt, akzeptiere das was du nicht ändern kannst.
Was hilft es dir all diese Dinge zu verabscheuen wenn du eh nie etwas daran ändern wirst?
Wenn du es verabscheust, tu das dagegen oder hör auf damit.
Stiller Protest ist Faul.
Wenn du der Meinung bist du würdest zu unrecht behandelt werden, wehre dich dagegen, tust du es nicht ist das für mich die Gleiche Stufe wie jene denen es schlecht geht, die aber eine Lösung haben um es zu ändern aber nichts dagegen tun weil sie in ihrem Zustand gefangen sind und sich weiterhin mit Vorliebe dort aufhalten.
Auch dieses ganze, der Staat ist unser Feind mimimimi, ehrlich, ich bezweifle das du im kompletten Maß alles verstehst.
Ich für meinen Teil bin für den Überwachungsstaat.
Fakt ist, es laufen derartige viele Kranke Menschen herum, dass gerade die Kameras hoffentlich dafür sorgen das diese Menschen sehr schnell dezimiert werden.
Auch Punkto Vergewaltigung wirst du nie eine Ahnung haben als Mann und gerade Dinge wie Kameras geben einen ziemlich sicheren Halt.
Alles in allen ist das meiste für mich, einfach nur Verschwörung weil man einfach nichts anderes zu tun hat.
Ich habe nicht das Verlangen alles und jeden als Feind anzusehen.


Zitat
Menschenhass hat, wie du siehst, einen durchaus rationalen Grund, der sich utilitaristisch erklären lässt, Akima, und dieser liegt nicht nur darin, ein 15 Jähriger Aussenseiter der psychischer Behandlung bedarf zu sein. Das machst du dir zu einfach, anstatt einzusehen, dass das tun vieler Menschen wirklich hassenswert ist und dieser Planet ohne dieses Treiben ein Planet mit sehr viel weniger Leid wäre.
Wenn mein Tod dafür sorgen würde, dass mit mir 4 Milliarden andere Menschen den Tod finden, würde ich lachend in die Kreissäge laufen. Da kann deren Tod noch so schmerzhaft sein, der Tod von schon 2 Milliarden Menschen würde dafür sorgen, dass die Unterdrückung der Natur, mit der sehr viel Leid einhergeht, über Jahre und Jahrzente, generell abnähme, und zwar genug, um das Leid der dafür gestorbenen Menschen zu kompensieren, einschließlich Psychischem Schmerz der Familienangehörigen und Freunde. Das ist nunmal Fakt. Am sinnvollsten wäre es dann natürlich, wenn die Menschen wüssten, wieso ihre Familienangehörigen krepiert wären, damit sie anfangen sich dementsprechend verantwortungsbewusst zu verhalten.

Menschen können für einen Menschen in vielerlei Hinsicht eine sehr nette Gesellschaft sein, was an ureigenem Sozialtrieb liegt,der auch mir und dir zu Grunde liegt, allerdings auch für so unansehnliche Sachen wie Machtstreben, Neid und Verachtung führt.
Aber rational betrachtet sind Menschen eine lästige Last für den gesamten Planeten.
Es ist mir persönlich ziemlich relativ ob es Begründet ist oder nicht, Menschenhass ist Krank, damit hasse ich mich demnach auch zu einen sehr großen Teil.
Dir sagt der Kaukasus was?
Mein Leben ist geprägt von Hass, Brutalität, Mord, und dennoch hasse ich die Menschen nicht!
Also kommt mir bitte nicht mit derartigen Beispielen, mir ist bewusst was um uns herum passiert, mir ist bewusst wie das Leben läuft und dennoch ist Menschenhass in meinen Augen immer noch etwas, wo die, die es anwenden nicht besser sind wie jene die sie hassen.
Und das ist der Punkt, für mich sind das alles ausreden.
Ich hätte durchaus einen Grund die Menschen zu hassen für das was sie mir und meiner Familie angetan haben, ich hasse sie aber nicht, ganz einfach aus dem Grund weil Hass Umschließend ist, und das werde ich mir nicht antun.
Du brauchst mir auch nichts vom Leben erzählen Karm.
Hass erzeugt Gegenhass, realisiere das und such nicht nach einer Ausrede um zu rechtfertigen was nicht zu rechtfertigen ist!

Es ist wirklich, wirklich nicht böse gemeint, aber es bringt nichts sich mit Kindern über das Leben zu unterhalten.
In 10-15 Jahren vielleicht, aber auch nur dann vielleicht.
Lebenserfahrung ist etwas was Euch fehlt, ob ihr es einsehen wollt oder nicht.
Und Lebenserfahrung kommt mit dem Leben nicht mit "Ich schau eben bei Wiki!"
Gespeichert
Dragon-in-sight
Bewohner
*****
Offline Offline

Wesen & Alter: Drache
Beiträge: 458



Profil anzeigen
« Antworten #86 am: 07.Mai.2014, 21:28:29 »

Zitat
Und genau damit fehlt dir etwas, und das nennt sich Reife, Lebenserfahrung und Wissen.
Ich will dir nicht unterstellen du seist unreif, aber dir fehlt ein wirklich Springender Punkt, akzeptiere das was du nicht ändern kannst.
Was hilft es dir all diese Dinge zu verabscheuen wenn du eh nie etwas daran ändern wirst?
Wenn du es verabscheust, tu das dagegen oder hör auf damit.
Stiller Protest ist Faul.

Fatalismus ist nicht unbedingt ein zeichen von Reife, ehr von Selbstaufgabe. Es gibt immer einen weg etwas zum besseren zu verändern wenn man wirklich eine haltung und guten willen hat. Wer sich indess nur hängen lässt sich im selbstmitleid suhlt und sich einredet das man Dinge sowieso nicht ändern kann der sollte vieleicht erstmal seine eigenen zementierten glaubenssätze überdenken bevor er anderen vorträge über Lebenserfahrung hält.

@Karm:

Zitat
Ich verabscheue den derzeitigen Kapitalismus, ich verabscheue die USA-Hörigkeit unserer Regierung, ich verabscheue die Geheimdienste der USA, Kanada, Australiens und Großbritanniens, dass sie sich an diesem Abhörnetzwerk beteiligen. Ich verabscheue die Menschen, die dahinter stecken, für diese unmoralischen Versuche, Menschen zu kontrollieren und in Bahnen zu lenken, die allein der Funktionalität unseres Fehlerhaften Systems dienen und damit andere, systemfremde Ideen in ihre Schranken weisen. Ich hasse die Besitzer der Mastbetribee für all das unsägliche Leid, was sie verursachen.

Alleine dadurch das du dich mit solchen themen kritisch auseinandersezt offenbarst du ein weit höheres maß an reife und einsichtsfähigkeit als so manch ein anderer in der mainstreamgesellschaft. Ein Sprichwort sagt aber: "Es ist besser für den Frieden zu sein als gegen den Krieg." Wenn du wirklich etwas an alle dem ändern willst so versuche für dich eine vision zu finden wie es anderes oder besser aussehen könnte, oder wie man es erreichen könnte vom derzeitigem zustand hin zu einer besseren gesellschaft zu kommen. Wenn man das im blick hat so kann man auch langfristig das system verändern.   
Gespeichert

Gerechtigkeit so sie nicht von Güte geleitet ist, ist nicht mehr als eine Facette der Tyranei
Dragonir
Bewohner
*****
Offline Offline

Geschlecht: Männlich
Wesen & Alter: Muss es rausfinden bevor meine innere Stimme mir was vorgaukeln kann wie bei den letzten malen
Beiträge: 153


Mein Skin | Autos


Profil anzeigen WWW
« Antworten #87 am: 07.Mai.2014, 21:35:30 »

Wenn ich hier irgendjemanden recht geben würde würde bestimmt der andere nich akzeptieren
Gespeichert

Niemamd hat ein Herz niemand.
Seiten: 1 ... 3 4 [5]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.20 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS